Blitze, Donner und Starkregen

Gewitter im Ruhrgebiet: Feuerwehr bei Überschwemmungen in Dortmund und Bochum im Einsatz

Beim Unwetter mit heftigem Gewitter in NRW waren mehrfach Blitze am Himmel zu sehen, wie hier in Düsseldorf.
+
Beim Unwetter mit heftigem Gewitter in NRW waren mehrfach Blitze am Himmel zu sehen, wie hier in Düsseldorf.

Über das Ruhrgebiet und weite Teilen von NRW sind am Freitagabend heftige Unwetter gezogen. Dabei hatte vor allem die Feuerwehr viel zu tun.

In vielen Städten von Nordrhein-Westfalen hat sich der Sommer am Freitagabend (14. August) von seiner dunklen Seite gezeigt. Wegen Unwettern mit Gewitter hatte die Feuerwehr allerhand zu tun, wie RUHR24.de* berichtet.

Besonders hart hat es in der Nacht das Ruhrgebiet erwischt. In Dortmund musste die Feuerwehr wegen des heftigen Unwetters in NRW zu 70 Einsätzen ausrücken, in Bochum* waren es 51 Einsätze. Grund für das Anrücken waren in den meisten Fällen überflutete Straßen und Keller, die wegen des starken Regens vollgelaufen waren.

Gefährlich wurde es hingegen in einer anderen Stadt in NRW: Bei dem Rettungseinsatz der Feuerwehr in Herford ging es um Leben und Tod. Ein Mann steckte in seinem Auto fest, als es sich plötzlich rasant mit den gewaltigen Massen an Regen füllte. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare