Mutter im Krankenhaus

Streit unter Nachbarn: 32-Jähriger stirbt nach brutaler Messerattacke

+
Polizisten nehmen einen Mann fest, der im Zusammenhang mit der tödlichen Messerattacke tatverdächtig ist.

Ein 32-Jähriger ist in Saarbrücken nach einer mutmaßlichen Messerattacke in seiner Wohnung gestorben. Auch seine Mutter wurde lebensgefährlich verletzt. 

Saarbrücken - In einem Hochhaus in Saarbrücken ist ein Nachbarschaftsstreit offenbar völlig eskaliert. Die Polizei fand zwei Schwerverletzte vor, als sie am Tatort ankam. 

Saarbrücken: Die Körper der beiden Opfer sind mit Messerstichen übersät - 32-Jähriger stirbt noch am Tatort

Bereits am Samstagmorgen wurden Zeugen auf einen heftigen Streit zwischen zwei Mietern aufmerksam und alarmierten gegen 7.15 Uhr die Polizei. Als die Beamten wenig später am Tatort eintreffen, bietet sich ihnen eine grausame Szenerie: Im Treppenhaus finden sie eine schwer verletzte Frau vor, ihr schwer verletzter Sohn hält sich in seiner Mietwohnung auf. 

Saarbrücken: Tatverdächtiger lässt sich widerstandslos von Polizei festnehmen

Der 32-Jährige erlag noch am Tatort seinen Verletzungen. Die 72-jährige Mutter wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht.  

Wie NonstopNews berichtet, hat ein Bewohner des Mehrfamilienhauses während des Streits womöglich ein Messer gezückt und auf den Mieter und seine Mutter eingestochen. Der Tatverdächtige ließ sich von der Polizei widerstandslos festnehmen. Die Hintergründe sind bislang allerdings völlig unklar - bislang schweigt der mutmaßliche Täter zu den Vorwürfen. 

sl

Auch in der französischen Hauptstadt kam es gerade zu einer tödlichen Messerattacke, nachdem ein Mann in eine Polizeipräfektur in Paris gestürmt war.  

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare