Es tut sich was

RTL streicht beliebte Show aus dem Programm - Ersatz verblüfft Zuschauer!

+
RTL ändert sein Programm.

RTL wirft eine Show aus dem Programm - der Ersatz verblüfft viele Zuschauer!

Update 15. September: Im RTL-Nachmittagsprogramm tut sich etwas: Wie Branchendienste berichten, kickt RTL seine Reality-Sendung „Ran an den Speck - Familien nehmen ab“ aus dem Programm. Der Ersatz überrascht, denn thematisch haben die neuen Formate nichts mit der Sendung mit Detlef Steves zu tun. Stattdessen sollen Doppelfolgen der „Superhändler“ die Quote ankurbeln und ab dem 7. Oktober „Schätze aus Schrott“ auf dem Sendeplatz laufen. „Ran an den Speck“ erzielte bislang wohl nur sehr unbefriedigte 8,3 Prozent Marktanteil bei den 14 - 49-Jährigen, wie dwdl.de berichtet. Ein krasser Kontrast zu den „Superhändlern“, die weiterhin gut laufen. Außer diesen Änderungen bleibt im RTL-Nachmittagsprogramm wohl erstmal alles beim Alten. 

"Bares für Rares" (ZDF) -RTL will Sendung mit diesem Plan vom Thron stoßen

Ursprüngliche Meldung: Köln - Das Nachmittagsprogramm ist aktuell der Einschaltquoten-Tiefpunkt bei RTL. Doch das soll sich schleunigst ändern. Deshalb hat sich der Sender etwas einfallen lassen, um in Zukunft auch am Nachmittag mehr Leute vor den Fernseher zu ziehen, wieextratipp.com* berichtet. Will RTL „Bares für Rares“ und Horst Lichter mit dieser Sendung vom Thron stoßen?

RTL: Quotentief am Nachmittag 

Die Sendung „Mensch Papa“, die Abnehm-Doku „Ran an den Speck“ oder die Serie „Herz über Kopf“, die allesamt am Nachmittag laufen, sorgen aktuell für nur wenig Begeisterung. Der Marktanteil der Serie „Herz über Kopf“ beträgt bei der Zielgruppe der 14-19-Jährigen beispielsweise nur 4,8 bis 8,5 Prozent.

Um die Zahlen am Nachmittag zu verbessern wird es nun einen Ausbau der Sendung „Die Superhändler“ geben. Denn das ist die einzige Sendung, die aktuell auch nachmittags für höhere Einschaltquoten sorgt. Wie der Nachrichtendienst dwdl.de berichtet, soll es ab dem 30. September um 14:00 Uhr eine zweistündige XXL-Ausgabe der Show unter der Moderation von Sükrü Pehlivan geben. Demnach sollen alle Sendungen aus Doppelfolgen bestehen. Früher war die zweite davon immer eine Wiederholungsfolge. Das soll sich nun ändern und auch die zweite Folge soll eine gänzlich neue sein. Zuletzt sah man sogar einen GZSZ-Star in einen der neuen Folgen, wie extratipp.com* berichtet.

RTL will „Bares für Rares“ vom Thron stoßen - mit einem sehr ähnlichen Konzept. 

RTL-Show Konkurrenz für „Bares für Rares“?

RTL will mit dieser Änderung Großes erreichen: Die ZDF-Erfolgsshow „Bares für Rares“ vom Thron stoßen. Denn die RTL-Sendung verläuft parallel zu der „Bares für Rares“ und der Sender erhofft sich durch den Umstieg auf Doppelfolgen auch Zuschauer der ZDF-Show für sich gewinnen zu können.

„Bares für Rares“: Beliebte Show mit hohen Einschaltquoten

Ob es RTL tatsächlich schafft, die beliebte Händler-Show vom ZDF zu übertrumpfen, ist unwahrscheinlich. Denn die Show „Bares für Rares“ hatte im Januar 2019 für Rekordzahlen gesorgt. 20,5 Prozent der Fernsehzuschauer hatten sich an einem Nachmittag diese Sendung angeschaut. Grund dafür ist mit Sicherheit auch der beliebte Moderator Horst Lichter, der die Sendung seit Beginn im Jahr 2013 moderiert.

RTL in Konkurrenz mit ZDF: Shows sind sich sehr ähnlich

Das Prinzip der beiden Sendungen ist nahezu identisch. Bei beiden Shows bringen ausgewählte Bewerber Trödel mit, den sie gerne verkaufen würden. Sie erhalten die Möglichkeit es vier Händlern vorzustellen und im besten Fall an den Höchstbietenden zu verkaufen.

Ob Zuschauer, die schon lange die Show „Bares für Rares“ schauen wirklich zu der Sendung „Die Superhändler“ von RTL wechseln bleibt abzuwarten.

„Bares für Rares“ riesen Angebot für einen Mercedes Benz

Im Juli 2018 kam es zu dem bisher höchsten Gebot der Sendung: Für einen Mercedes Benz 190SL Cabriolet wurde dem Verkäufer 90.000 Euro geboten, allerdings kam es nicht zum Verkauf, da die Besitzerin das Auto nicht für unter 95.000 Euro hergeben wollte.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare