Unbemerkt schwanger

15-Jähriger vergewaltigt 10-jährige Schwester - mit schrecklichen Folgen

Eine Mutter brachte ihr zehnjährige Tochter mit Schmerzen ins Krankenhaus. Dort stellte sich heraus, dass sie schwanger ist und von ihrem 15-jährigen Bruder vergewaltigt wurde.

  • Eine 10-Jährige wurde mit Unterleibsschmerzen ins Krankenhaus gebracht
  • Es stellte sich heraus, dass die Argentinierin im achten Monat schwanger ist
  • Der Vater ist ihr 15-jähriger Bruder
Posadas/Argentinien - Während in Argentinien mitten in einer schweren Wirtschaftskrise ein Machtwechsel bevorsteht und diese für Präsident Mauricio Macri (60) das Ende seine Amtszeit bedeuten könnte, erschüttert das Land das Schicksal eines kleinen zehnjährigen Mädchens. In Posadas, der Hauptstadt der Provinz Misiones im

nordöstlichen Argentinien, wurde das Mädchen von seiner Mutter mit Unterleibsschmerzen und Rückenproblemen ins Krankenhaus gebracht. Dies berichtet die britische Zeitung Daily Mail. Als die Ärzte das Mädchen im Krankenhaus untersuchten, stellten sie fest, dass die Zehnjährige bereits  im achten Monat schwanger ist. Für die Mutter muss das - angesichts des jungen Alters ihrer Tochter - ein großer Schock gewesen sein. Kurz darauf folgte ein noch viel heftigerer Schock. 

Zehnjährige in Argentinien von Bruder vergewaltigt worden

Lokalen argentinischen Medien zufolge soll das Kind gesagt haben, dass ihr 15-jähriger Bruder sie vergewaltigt habe. Dementsprechend haben die Ärzte im Krankenhaus den Fall an eine Polizeistation weitergegeben, die speziell auf Frauen ausgelegt ist. Seither wird der Fall von Marcela Leiva, Richterin für Minderjährige, und Maria Laura Alvarez, Staatsanwältin, untersucht. Dem Bericht zufolge soll das Mädchen aus Argentinien gar nicht richtig verstanden haben, was mit ihr passiert ist. Die Mutter, die von dem Missbrauch innerhalb der Familie nichts gewusst haben soll, reagierte verständlicherweise total geschockt.

Der 15-jährige Argentinier lebt nicht mehr bei der Familie

Laut Daily Mail lebt der 15-jährige Jugendliche, dessen Name nicht an die Öffentlichkeit gebracht werden soll, mittlerweile nicht mehr bei der Familie, sondern ist bei seiner Tante untergebracht. Nachdem er zunächst in ein Zentrum für Kinder, die in Konflikte verwickelt sind, geschickt worden war, hat sie vorerst das Sorgerecht für ihn übernommen. Aufgrund seines Alters kann er gerichtlich nicht für seine Tat an der zehnjährigen Schwester zur Rechenschaft gezogen werden. In Argentinien sind Jugendliche nämlich erst ab 16 Jahren strafmündig. In Deutschland gilt die Strafmündigkeit hierzulande bereits ab 14 Jahren.

In den sozialen Medien finden sich unterdessen einige entrüstete Kommentare darüber, dass der 15-Jährige für seine Tat nicht bestraft werden kann. So verlinkte ein Twitter-User den Artikel der Daily Mail und schrieb: „Er ist 15!!! Wie kann es sein, dass ein 15-Jähriger für Vergewaltigung und Schwängerung seiner zehnjährigen Schwester nicht bestraft werden kann?!“

Argentinien: Oma des Ungeborenen soll das Sorgerecht übernehmen

Dem Bericht der Daily Mail zufolge sagte Ana Maria Pereira, die Leiterin der Abteilung des Ministeriums für Kindheit und soziale Entwicklung, dass die Schwangerschaft sowohl für die Mutter als auch das Ungeborene ein Risiko darstelle. Weiter führte sie aus, dass die Großmutter das Sorgerecht für das Baby übernehmen soll. Demnach möchte die Justizabteilung, dass die 10-jährige Argentinierin nach der Entbindung die Schule abschließt. 

Auch ein Missbrauchsskandal an der Uni-Klinik Saarland sorgt unterdessen für Schlagzeilen. Dort soll ein Arzt jahrelang Kinder missbraucht haben. Ebenfalls schockierend ist eine Geschichte aus Gera: Dort hat ein Mann einen kleinen Chihuahua misshandelt und von einer Brücke geworfen. Der kleine Hund wurde dabei schwer verletzt. 

Rubriklistenbild: © Enrique Garcia Medina, Patrick Pleul (dpa / Fotomontage)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare