Tat von Freitag auf Samstag

Pferd: Stute brutal vergewaltigt - jetzt setzt PETA eine Belohnung aus

+
Ein Pferd wurde auf grausame Weise verletzt.

Pferd: Eine Stute in Pfullingen wurde auf brutale Weise von einem Perversen verletzt. Jetzt nennt die Polizei gegenüber extratipp.com* grässliche Details.

  • Ein Pferd wurde am Wochenende von einem Unbekannten schwer verletzt.
  • Das Tier wurde erst am nächsten Tag von seiner Besitzerin gefunden.
  • Von dem Täter fehlt bislang jede Spur. Nun setzt PETA eine Belohnung aus.

Update vom 11. Dezember 2019: Die Fahndung nach dem Pferde-Schänder von Pfullingen läuft auf Hochtouren. Ein Unbekannter hatte in der Nacht von Freitag auf Samstag mit einem Messer eine Stute im Analbereich schwer verletzt. Nun hat sich die PETA eingeschaltet. Die Tierschutzorganisation setzt eine Belohnung von bis zu 1.000 Euro für Hinweise aus. „Derartige Vorfälle gibt es bundesweit. Wir möchten mit der ausgesetzten Belohnung dazu beitragen, die Täter zu finden“, sagte Judith Pein im Namen von PETA. Zeugen können sich per Telefon unter der Nummer 0711-8605910 melden oder eine Mail schreiben - auch anonym. Lesen Sie auch zum Thema bei extratipp.com*Kampfhund greift Pferd an - dann ist kleines Mädchen dran.

Erstmeldung vom 9. Dezember 2019: Im baden-württembergischen Pfullingen, südlich von Reutlingen, ereignete sich am vergangenen Wochenende eine grausame Tat. Ein bislang noch unbekannter Täter schlich sich auf einen Pferdehof am Ortsrand der Stadt und vergriff sich an einem Pferd (Pferd: Alle Informationen zum Hauspferd, Rassen, Abstammung, Herkunft, Anzahl und Typen, wie extratipp.com* berichtet.). Die schreckliche Tat ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag, wie extratipp.com* berichtet. Der Täter schlich sich hierbei an das Pferd und verletzte das Tier mit einem Messer schwer. Das Pferd wurde zuletzt am Freitagabend gegen 19.00 Uhr gesund gesehen. Laut Polizeiangaben muss die Messerattacke auf das Tier zwischen Freitagabend, 19.00 Uhr, und Samstagvormittag, 11.45 Uhr, passiert sein. In Hessen könnte ein Pferd brutal vergewaltigt worden sein - ein Stück Eisen gibt der Polizei Rätsel auf, berichtet extratipp.com*.

Pferd: Vom Täter fehlt jede Spur

Diese brutale Tat schockt uns alle. Wie kann ein Mensch ein Pferd (Pferd: die teuersten Pferderassen der Welt) verletzen? Zu den Gründen ist bislang noch nichts bekannt. Das Pferd wurde erst am Samstagmittag gegen 11.45 Uhr von seiner Besitzerin gefunden. Ein verständigter Tierarzt konnte den Vierbeiner behandeln. Das Pferd (Pferd: Alle Pferdesportarten auf einen Blick) blutete stark. Nach aktuellem Stand wird das Tier die Tat überleben. Zu den Verletzungen kann die Polizei aus ermittlungstechnischen Gründen bislang noch keine Angaben machen. Jedoch handelt es sich um Verletzungen im Analbereich, wie das Polizeipräsidium Reutlingen extratipp.com* mitteilte.

Ungeklärte Gründe und ein Täter, von dem bislang jede Spur fehlt. Man kann nur hoffen, dass die Polizei den Täter bald schnappt. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Hinweise nimmt das Polizeirevier Pfullingen unter der Telefonnummer 07121-99180 entgegen.

Wie schlimm kann man ein Pferd nur behandeln? Nun ist ein Video aufgetaucht, das zeigt, wie ein Besitzer sein Pferd an sein Auto bindet und davonfährt. Mit schlimmen Folgen. Eine andere Tragödie geschah auch in Nordrhein-Westfalen: Die Feuerwehr Kevelaer rettet ein Pferd aus höchster Not - doch als das Tier in Sicherheit ist, folgt der Schock.

Schock in Liechtenstein! Ein Pferd wurde jahrelang von einem Perversen vergewaltigt, wie extratipp.com* berichtet. Die Überwachungskamera hat den Täter überführt. Die Bilder zeigen die abartige Tat. Ein Mann in Kassel vergewaltigt eine Stute - Eine Frau zeigte den Fall bei der Polizei an: Sie muss alles mitansehen.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare