Netzfundstück „Longhorn Carrier“

Charmanter Tiertransport im Video: Mit 900-Kilo-Bullen auf dem Beifahrersitz

+
Schlagseite, logisch. Hier kommt der Longhorn-Carrier

Wer den Tiertransport auf die nächste Ebene heben möchte, der sollte nach Nebraska. Dort filmten Leute per Zufall einen Mann, der sein Auto so umgebaut hatte, dass er sein „Texas Longhorn“ spazieren fahren kann.

Für den Stier hat der Mann extra sein Auto, den umgebaut: Die Windschutzscheibe wurde abgeschnitten und ein kleiner Zaun an die Außenseite des Fahrzeugs montiert, damit das gut 900 Kilogramm schwere Tier nicht herunterfallen kann. Noch bizarrer ist die Tatsache, dass das umgebaute Auto des Fahrers ein altes Polizeiauto zu sein scheint. „911“ und „Police“ sind noch deutlich zu erkennen.

Vor Lachen kaum halten konnten sich die Freunde, die das Video gedreht haben. Denn: Der Stier musste mal groß und hinterließ seine „Spuren“ einfach auf dem Deck des weißen Autos. Einer von ihnen sagte gegenüber der „Daily Mail“: „Wir fuhren die Autobahn entlang - auf dem Weg nach Kolach-Tagen in Verdigre, Nebraska, um einen Polka-Gig zu spielen. Da bemerkten wir, dass der Verkehr langsamer wurde. Wir überholten die langsamen Autos und sahen dieses verrückte Auto. Wir warteten darauf, bis es wieder kam und filmten dann. Zu der Zeit hörten wir Opeth und es war super verrückt zu realisieren, dass da ein riesiger Bulle in dem Auto mitfährt. (...)“

Ippen-Digital

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare