Kurioser Vorfall beim Einkauf

27-Jährige Ladendiebin attackiert Angestellte mit ihrem Rollator

+
In einem Drogeriemarkt in Münster klaute ein Diebes-Duo Waren im Wert von 350 Euro (Symbolbild).

Skurrile Szenen vor einem Drogeriemarkt: Mit einem Rollator verletzte eine brutale Ladendiebin eine Angestellte – und schlug dann auf sie ein.

Münster – Kuriose Szenen spielten sich am Samstagnachmittag (13. April) in einem Drogeriemarkt im westfälischen Münster ab. Die Angestellten dort wurden zunächst auf ein Duo aufmerksam: Eine 27-jährige Frau war mit ihrem Rollator gemeinsam mit einem 44-jährigen Mann in dem Markt unterwegs, wie msl24.de* berichtet.

Die Angestellten in Münster bemerkten dann, dass die Frau Verkaufsartikel in den Korb ihres Rollators legte. Der Mann packte währenddessen diverse Drogerieartikel in seine Kleidung. Dann verließen die zwei den Laden – jedoch ohne zu zahlen. Als zwei Mitarbeiterinnen (19, 29) die Ladendiebe ansprachen, eskalierte die Situation.

27-Jährige in Münster rammt Angestellte mit Rollator

Die 29-Jährige rammte ihren Rollator einer der beiden Angestellten mehrfach gegen die Beine. Dann schlug sie wiederholt gegen die Schulter der anderen, um sie von einer weiteren Verfolgung abzuhalten. Der zweite Ladendieb nutzte die Gelegenheit und versteckte die geklauten Drogerieartikel in einem Gebüsch in Münster.

Die Polizei in Münster nahm die beiden Ladendiebe schließlich fest. Das Duo erwartet nun ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls. Die Angestellten konnten sämtliche gestohlenen Waren im Wert von 350 Euro in dem Gebüsch wiederfinden und in den Drogeriemarkt zurückbringen – denn glücklicherweise hatte ein Zeuge die skurrilen Szenen beobachtet.

Kurz zuvor stiftete ein Autofahrer Chaos: Der Mann rammt mehrere Fahrzeuge – und war dann zu betrunken für den Alkoholtest. Vor Kurzem alarmierten außerdem Anwohner die Polizei: Ein Wiederholungstäter wollte in einen Supermarkt in Münster einbrechen – und warf dazu einen Gullydeckel in die Fensterscheibe.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare