Öffentliche Suche mit Foto

Rätselhafter Fall: Frau spurlos verschwunden - "Fahndung läuft auf Hochtouren"

+
Sabine Galler wird seit 7. März vermisst.

Vermissten-Drama: Die Polizei sucht mit einem öffentlichen Foto nach Sabine Galler. Auch nach drei Wochen fehlt jede Spur. Der Fall gibt viele Rätsel auf.

Update, 25. März 2018, 15 Uhr: Seit dem 7. März ist Sabine Galler bei der Polizei als vermisst gemeldet, das heißt seit bereits knapp drei Wochen. In der Zwischenzeit hatte sich auch ihr Ehemann zu Wort gemeldet, der vollkommen ratlos war.

Lesen Sie auch bei fnp.de*: Vermisst: Familie verzweifelt - Wer hat Deanna (17) aus Gießen gesehen?

Auch jetzt gibt es immer noch keine weitere Spur oder keinen Hinweis, der mehr über Sabine Galler und ihren derzeitigen Aufenthaltsort verraten könnte. Ein Polizeisprecher des Präsidiums Südhessen teilte auf Anfrage mit: "Es gibt leider noch nichts Neues", bedauert er, "aber die Fahndung läuft immer noch auf Hochtouren."

Lesen Sie auch bei fnp.de*: Mann nach Spaziergang spurlos verschwunden: Polizei bittet um Hinweise

Update, 18. März, 15:50 Uhr: Der Fall der vermissten Sabine Galler wirft nach wie vor viele Rätsel auf. Auch zwei Wochen nachdem sie verschwunden ist, gibt es immer noch keine Neuigkeiten. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an, es wird nach wie vor mit ihrem Foto öffentlich gefahndet, berichtete ein Polizeisprecher des Präsidiums Südhessen.

Sabine Galler vermisst! Ehemann meldet sich zu Wort

Update, 15. März 11 Uhr: Sabine Galler wird seit dem 7. März vermisst. Jetzt hat sich ihr Ehemann, Uwe Galler, in der Bild zu Wort gemeldet. Er ist völlig ratlos: „Am Abend zuvor haben wir noch zusammen Fern geschaut, uns unterhalten. Alles war ganz normal, es gab überhaupt keine Auffälligkeiten“, wird er zitiert. Und weiter: „Ich vermisse meine Frau jede Stunde.“ 

Sabine Galler wird seit 7. März vermisst

Sabine Galler wurde zur Mittagszeit des 7. März zuletzt von Passanten gesehen worden. Seither fehlt von ihr jede Spur. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen gibt es laut Polizei nicht.

Update, 14. März 14 Uhr: Die Suche nach Sabine Galler ist weiter in vollem Gange. Das sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südhessen am Donnerstagmittag. Bislang gibt es offenbar keine konkreten Hinweise über der Aufenthaltsort der Vermissten.

Erstmeldung vom 13. März

Die Polizei in Mörfelden-Walldorf ist derzeit auf der Suche nach Sabine Galler aus dem Stadtteil Mörfelden. Die 53-Jährige wird seit Donnerstagmittag (07.03.) vermisst, bisherige Suchmaßnahmen waren nicht erfolgreich.

Lesen Sie auch bei fnp.de*: Vermisster 18-Jähriger aus Kriftel tot aufgefunden. Auch interessant: Frau täuscht Autopanne vor - dann begeht sie eine fiese Straftat

Nach derzeitigen Ermittlungen wurde Frau Galler zuletzt gegen 13.30 Uhr im Bereich ihres Anwesens in der Bamberger Straße gesehen. Seitdem verliert sich ihre Spur.

Vermisste ist in einem psychischen Ausnahmezustand

Es ist davon auszugehen, dass sich die Vermisste in einem psychischen Ausnahmezustand befindet.

Auch interessant bei fnp.de*:   Eklat bei Einsatz: Golf-Fahrer bedroht Feuerwehrmänner massiv - neue Details

Vermisst! Mann nach Spaziergang spurlos verschwunden - Polizei bittet um Hinweise

Die Gesuchte ist 1,65 Meter groß, etwa 60 Kilogramm schwer und hat dunkle, kürzere Haare.

Lesen Sie auch bei fnp.de*: Ordnungsamt kontrolliert Shisha Bar und legt diese sofort still - anderer Wirt meldet sich zu Wort

Vermisste ist vermutlich mit einem Damenrad unterwegs

Laut Zeugenaussagen soll sie mit einer beigefarbenen Hose und Jacke bekleidet sein. Es ist davon auszugehen, dass sie mit einem silbernen Damenrad der Marke „Giant“ (7-Gang mit Hundekörbchen vorne) unterwegs ist.

Hinweise bitte an die Polizei in Mörfelden-Walldorf, Rufnummer 06105-40060 oder jede andere Polizeidienststelle.

Lesen Sie auch bei op-online.de*: Polizei kontrolliert 171 Menschen in Offenbach: Ergebnis schockt sogar die Beamten. Und: Tierquäler schlagen Sportpferd den Kopf ein – Stute erleidet schwere Verletzungen 

Vermisst! Mutter und Säugling spurlos verschwunden - Fielen sie einem Verbrechen zum Opfer?

Die 20-jährige Bisrat T.H. und ihr fünf Monate alter Sohn werden seit Mitte Januar vermisst. Die Polizei sucht Hinweise über den Aufenthalt der Vermissten.

*fnp.de und op-online.de* sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare