Dienstagabend im ZDF

Markus Lanz: TUI-Chef labert Müll über Kreuzfahrten - aber diese 18-Jährige gibt es ihm

+
Markus Lanz: TUI-Chef will Kreuzfahrten schönreden - aber diese 18-Jährige macht ihn platt.

ZDF-Talkshow „Markus Lanz“: Die erst 18 Jahre alte Klimaaktivistin Clara Mayer kann sich mit ihren Argumenten gegen den erfolgreichen TUI-Chef Fritz Joussen durchsetzen. 

Köln - Talkmaster Markus Lanz (50) will es in seiner gleichnamigen ZDF-Talkshow „Markus Lanz“ immer ganz genau wissen, wie extratipp.com* berichtet. Er lädt sich bekannte Persönlichkeiten und Prominente aus allen Bereichen ins Studio, sitzt mit ihnen in scheinbar geselliger Runde auf der Bühne und diskutiert Themen, die die Welt bewegen. 

Mit gezielten Fragen fühlt der Moderator Markus Lanz, der seit 2008 mit seinem Format beim ZDF zu sehen ist, seinen Gästen jedoch auch oft auf den Zahn. Auch bei der vergangenen Sendung am Dienstagabend im ZDF. Dort war diesmal die Klimakrise das heiß diskutierte Thema.

„Markus Lanz“ (ZDF): Klimakrise wird heftig diskutiert

„Freitags demonstrieren und Samstag mit dem Billigflieger nach Mallorca oder mit Kreuzfahrtschiff nach Venedig. Darf man das?“, fragt Markus Lanz zu Beginn der ZDF-Sendung. Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, hat er sich neben dem deutschen Autor und Förster, Peter Wohlleben (55), und dem in Venedig lebenden Journalist und Korrespondent, Dirk Schümer (57), auch TUI-Chef Fritz Joussen (56) ins Studio geholt. 

Joussen ist mit TUI der Chef des größten Touristik-Unternehmens der Welt. Der Konzern hat allein 150 eigene Flugzeuge, betreibt 400 Hotels mit fast 250.000 Betten und besitzt 17 Kreuzfahrtschiffe. Etwa 27. Millionen Menschen, so sagt es Markus Lanz in der Sendung, verreisen jedes Jahr mit dem Unternehmen. 

„Markus Lanz“ (ZDF): TUI-Chef verteidigt Kreuzfahrten

Nicht verwunderlich also, dass der TUI-Chef Joussen versucht in der Sendung das schlechte Image seiner Branche zu verteidigen. Dabei kommt ihm jedoch vor allem der vierte Gast, die 18-jährige Klimaaktivistin und „Fridays for Future“-Demonstrantin, Clara Mayer, in die Quere.

Dass die Welt unter sogenanntem „Übertourismus“ leidet und der maßgeblich für die Klimakrise verantwortlich ist, dieser Meinung ist Joussen nicht. Er spricht sogar von „Untertourismus“. „Da wo die wirkliche Emission herkommt, ist die Heizung, Energieerzeugung, Individualmobilität und die Industrie“, sagt der TUI-Chef. 

Das kann die 18-jährige Clara Mayer nicht so stehen lassen. Die ersten 15 Minuten der Sendung hörte sie noch aufmerksam zu. Warf jedoch dem TUI-Chef Joussen schon einige böse Blicke zu. Als der dann sagt, dass an Orten mit Tourismus auch automatisch die Infrastruktur und damit auch die Umwelt besser wird, wirft Markus Lanz am Dienstagabend im ZDF ein. „Ich sehe schon Clara Mayer, der pocht der Hals“. 

„Das ist ein Scheinargument“, bricht es aus der 18-jährigen Klimaaktivistin heraus. „Es gibt keine umweltschädlichere Art sich durch die Welt zu bewegen als durch Kreuzfahrten.“ Die Kreuzfahrttouristen seien genau diejenigen, die die Infrastruktur in den Ländern nicht fördern. „Die essen auf Ihrem Schiff, die kommen, überfluten die Stadt“, legt Mayer los. 

„Markus Lanz“ (ZDF): 18-jährige Klimaaktivistin kritisiert TUI-Chef

Schifffahrt sei nach der 18 Jahre alten Mayer eine komplette Klimasünde, erklärt sie bei Markus Lanz im ZDF.  „Die Schiffe werden mit Schweröl betrieben, das ist die Braunkohle unter den Ölen.“ Sie seien also mit Blick auf den CO2-Verbrauch besonders schädlich fürs Klima. Da helfe es laut Mayer auch nicht, dass bei TUI nun Strohhalme auf den Schiffen reduziert werden. Das hatte die 18-jähre nämlich vor kurzen in einem Interview von Joussen gehört. Sie kritisiert den TUI-Chef scharf: „Die Frage ist eher, wie reduzieren wir Ihre Schiffe auf dem Meer.“ (Am Minute 17 in dem Video zu sehen.)

Markus Lanz mit den Gästen der ZDF-Talkshow

Als mögliche Lösung bringt der TUI-Chef Flüssigerdgas zum Antrieb der Schiffe in die Runde ein. Das Gas wird durch die sogenannte Fracking-Technologie gewonnen und die wird von Klimaschützern wegen seiner massiven Umweltschäden hart kritisiert. "Das ist eine der größten Umweltsünden, die wir momentan haben", sagt auch Mayer. "Das ist doch keine Zukunftsvision."

„Markus Lanz“ (ZDF): 18-jährige Klimaaktivistin will nicht mit dem Flugzeug nach Österreich

Eine gemeinsame Linie finden die Gäste bei Markus Lanz am Ende nicht. Mayer spricht sich für günstigere Zugtickets aus, um Reisen durch Europa klimafreundlicher zu gestalten. Dass sich die junge Generation stark mit dem Klima beschäftigt, wurde jedoch auch diesmal wieder gezeigt. 

Nicht nur im TV, in der Politik oder auf den Straßen, sondern auch im Privatleben. Wie in der Talkshow nämlich auch gesagt wurde, lehnt die 18-jährige Mayer Flug- und Schiffsreisen ab. Mit ihren Eltern gerät sie regelmäßig aneinander, weil sie nicht mit dem Flugzeug nach Österreich zum Skifahren fliegen will.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare