Lebensgefahr

Mädchen geht mit Schmerzen im Bein zum Arzt - Horror-Diagnose im Krankenhaus

+
Ärzte haben einen Horror-Fund bei einem Mädchen aus Alabama gemacht.

Ein zwölfjähriges Mädchen hat schreckliche Schmerzen im Bein - im Krankenhaus machen Ärzte dann die Horror-Entdeckung.

Destin - Diesen Urlaub wird eine Familie aus Alabama sicherlich nie wieder vergessen: Statt erholt und braungebrannt kamen die Browns aus Florida mit einer schockierenden Geschichte nach Hause. Bei der zwölfjährigen Tochter der Familie wurde einlebensgefährlicher Fund gemacht, der alles ändern sollte. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Mädchen (12) hat krasse Schmerzen - kurz darauf kann sie nicht mehr laufen

Familie Brown aus Indiane war in Destin in Florida im Sommerurlaub. Nach einem ausgelassenem Tag am Strand und im Meer klagte Kylei, die zwölfjährige Tochter, über extreme Schmerzen in ihrem unteren Bein. Während alle erst noch von einem Muskelkater ausgingen, sollte sich die Situation schon bald dramatisch zuspitzen: Bereits 24 Stunden später waren die Schmerzen in ihrem rechten Bein so heftig, dass das Mädchen nicht mal mehr laufen konnte.

„Ich musste sie auf den Rücken nehmen und herumtragen“, berichtet die Mutter Michelle Brown auf ihrem Facebook-Account. Ohne lang zu zögern, packte die Familie ihre Sachen und machte sich auf den Heimweg. Zurück in Alabama machte die besorgte Mutter umgehend einen Arzttermin aus - das Mädchen konnte immer nochnicht selbst laufen, musste getragen werden. Dort sagten ihr die Ärzte, dass der schlimme Schmerz beunruhigend sei und dass sie sich die Familie schnell auf den Weg in ein Krankenhaus machen sollte - dort folgte der Horror-Fund.

Ärzte haben Horror-Diagnose für Zwölfjährige

Bis die Familie im Krankenhaus angekommen war, hatte sich die Lage der Zwölfjährigen bereits dramatisch verschlechtert. Ihr Bein war stark angeschwollen und gerötet, eine rote Linie zog sich über ihre Wade und das Mädchen hatte fast 40 Grad Fieber. Spezialisten untersuchten Kylei und sagten der Mutter, sie habe sich eine nekrotisierende Fasziitis, einelebensbedrohliche Infektion eingefangen. Dabei handelt es sich um eine heftig verlaufende Infektionskrankheit der Unterhaut und Faszien, die durch Bakterien ausgelöst wird. Die betroffenen Hautstellen können binnen kurzer Zeit absterben. Infizierte müssen sich umgehend operativ behandeln lassen, um großflächigen Hautverlusten oder sogar dem Tod zu entkommen. Einer von drei Erkrankten stirbt an der Infektion, wie cnn.com berichtet.

Das Mädchen wurde sofort operiert - nur so konnten ihr Leben und ihr Bein gerettet werden, weiß die Mutter heute. „Hätten die Ärzte nicht so schnell mit aggressiven Mitteln gehandelt, wäre sie heute nicht mehr unter uns.“ Es folgten zahlreiche Operationen für das junge Mädchen, es sollen auch noch weitere folgen. Intravenös werden Keylei weiterhin Antibiotika verabreicht, während sie in einer Therapie das Laufen wieder erlernen muss. Die klaffende Wunde an ihrem rechten Bein konnte noch nicht geschlossen werden.

Familie durchlebt Hölle auf Erden: Mutter teilt Geschichte auf Facebook

Durch ein Vakuum wurde die infizierte Stelle ständig gereinigt, um einen Rückfall auszuschließen. Die Mutter teilt auf Facebook, wie sich die fleischfressenden Bakterien wohl in den Körper ihrer Tochter eingeschlichen haben: „Ich bin der Meinung, sie hat sich die Bakterien durch eine Schramme an ihrem großen Zeh zugezogen, während wir in Florida am Strand waren.“ Die Art der Bakterien taucht oft im Wasser auf und wird bereits durch kleine, offene Wunden übertragen. Die Mutter will sich nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn sie auch nur wenige Stunden später einen Arzt aufgesucht hätte. „Alles was zählt ist, dass mein Mädchen lebt. Ich teile diese Geschichte mit der Hoffnung, sie hilft anderen.“ Die Tante des erkrankten Mädchens hat einen Spendenaufruf gestartet. Die Eingriffe seien sehr teuer, ebenso wie die Therapien. Michelle Brown müsse sich unbezahlten Urlaub nehmen, um für ihre Tochter da zu sein. 

Ebenfalls heftig: M ann chillt im Garten - plötzlich fällt Leiche vom Himmel, wie extratipp.com* berichtet.

Eine andere Geschichte vom Arzt, über die unsere Leser gerade sprechen: Frau geht zum Zahnarzt - kurz darauf fehlt die Hälfte ihres Gesichts, wie extratipp.com* berichtet. Bei einer anderen Frau machten Ärzte den schlimmen Fund in der Luftröhre

Die Kollegen aus dem Norden haben eine ganz ähnliche Geschichte ausgegraben: Zahnarzt-Todesdrama! 18-Jähriger stirbt bei Wurzelbehandlung, wie nordbuzz.de* berichtet.

* extratipp.com und nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare