Hoffnung Geothermie

„Unendliche“ Energiequelle im Untergrund im Kreis Karlsruhe entdeckt

Messwagen der Deutschen Erdwärme GmbH untersuchen den Untergrund im Kreis Karlsruhe mit Schallwellen.
+
Die Wagen des Unternehmens Deutsche Erdwärme prüfen mit Schallwellen, ob Geothermie im Kreis Karlsruhe möglich ist.

Baden-Württemberg will den CO2-Ausstoß reduzieren. Besonders die Autoindustrie ist davon betroffen. Aber auch neue Energiequellen können dabei helfen - zum Beispiel ein Fund in Karlsruhe.

Karlsruhe - Der Klimawandel ist ein globales Problem, das aber auch durch lokale Lösungen bekämpft werden kann. Auch Baden-Württemberg muss seinen CO2-Ausstoß reduzieren, um die Erderwärmung in den Griff zu bekommen. Eine Möglichkeit ist die Erschließung von erneuerbaren Energiequellen.

Wie BW24* berichtet, wurde im Kreis Karlsruhe unter der Erde eine „unendliche“ Energiequelle entdeckt. Demnach könnte die Region bald Strom aus Erdwärme beziehen.

Karlsruhe liegt etwa 80 Kilometer von der Landeshauptstadt Stuttgart entfernt. Die für Geothermie attraktive Region war bislang vor allem durch das Atomkraftwerk Philippsburg bekannt (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare