Suche nach den Organisatoren folgt

Kurioser Vorfall: Hahn sticht seinen Besitzer ab und muss mit aufs Polizeirevier

Ein Hahn kurz vor dem Kampf (Archivbild aus dem Jahr 2016).
+
Ein Hahn kurz vor dem Kampf (Archivbild aus dem Jahr 2016).

Ein Tier, das seinen Besitzer absticht? Ja, genau so etwas ist weder eine Hollywood- oder in dem Fall noch eine Bollywood-Erfindung.

Indien - Im Süden des asiatischen Landes Indien sind Hahnenkämpfe leider keine Seltenheit. Die illegalen Kämpfe werden allerdings auch von der Polizei gesucht und aufgelöst. Die unerlaubte Veranstaltung hat nun einem Mann sein Leben gekostet, nicht dem Tier. Normalerweise sterben bei Hahnenkämpfe reihenweise Geflügel, dieses Mal hat es einen Menschen erwischt. Eine kuriose Situation, die sich dort abspielte.

Hahnenkampf endet tödlich - für den Besitzer des Tieres

Im Dorf Lothunur, nördlich der Millionenstadt Hyderabad, organisierten 16 Männer einen Hahnenkampf, wie der britische The Guardian unter Berufung auf die AFP berichtet. Den Hähnen wird eine etwa 7,5-Zentimeter-Klinge ans Bein gebunden, damit sie ihr gegenüber tödlich verletzen. Dabei wetten die umstehenden Menschen auf den Ausgang des Kampfes. Beim Versuch, sich zu befreien, stach der Hahn seinem Besitzer mit der Klinge in die Leistengegend. Dort verläuft auch ein Teil der Hauptschlagader.

Nach der Verletzung starb der Mann am hohen Blutverlust, bevor er überhaupt ins Krankenhaus eingeliefert werden konnte. So wird der Polizist von der AFP zitiert. „Wir suchen nach den anderen 15 Involvierten, die den illegalen Kampf organisierten“, sagte der Beamte. Nach der Tat wurde der Hahn kurz mit aufs Polizeirevier genommen, bevor er auf eine Tierfarm gebracht wurde.

Die Klinge, die befestigt wird, könnte in etwa so ausgesehen haben. (Archivbild).

Hahnenkämpfe sind in Indien illegal - erfreuen sich leider dennoch großer Beliebtheit

Auch wenn die Hahnenkämpfe illegal sind, finden sie regelmäßig in einigen Teilen Indiens statt, wie The Guardian berichtet. Besonders in der Zeit des traditionellen Hindu-Festes Makar Sankranti. Eine Sonnenwende beginnend Mitte Januar, welches in den unterschiedlichen Gegenden auf verschiedene Art und Weise gefeiert wird. Auch wenn die Tierschutz-Organisationen auf die Hahnenkämpfe aufmerksam machen, sterben jährlich bis an die 1000 Tiere. Leider erfreut sich diese Art von Kampf auch großer Beliebtheit und zieht teils viele Zuschauer an.

Ein anderer Vogel schaut eigentlich ganz harmlos aus - ist aber der gefährlichste Vogel der Welt. Haben Sie schonmal etwas vom Helmkasuar* gehört? (ank) *tz.de ist Teil von IPPEN MEDIA

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare