Verheerende Folgen

Frau kauft Smart - einen Tag später wird ihr Verwechslung beim Tanken zum Verhängnis

+
Eine Frau verwechselte am Mittwoch an einer Tankstelle die Lüftung mit dem Tank und füllte Benzin ein. Ihr Smart fing Feuer.

Diese Panne hätte für sie noch viel schlimmer enden können: Eine Frau verwechselte am Mittwoch die Lüftung mit dem Tank ihres Smarts und füllte Benzin an einer Jet-Tankstelle ein. Ihr Auto fing Feuer, doch sie hatte Glück im Unglück.

Hamburg-Langenhorn - Sie hatte ihren Smart erst seit einem Tag, dann passierte beim Tanken an einer Jet-Tankstelle die Feuer-Katastrophe. Maryam M. befüllte am Mittwoch die Lüftung statt des Tanks ihres neuen Autos. Zunächst begann der Motorblock zu qualmen, schließlich ging das gesamte Auto in Flammen auf, wie nordbuzz.de* berichtet.

Glück im Unglück: Ein zufällig anwesender Feuerwehrmann und der Tankstellenbesitzer konnten nach Angaben von mopo.de durch ein schnelles Eingreifen noch Schlimmeres verhindern.

Hamburg: Panne führt zu Feuer-Katastrophe mit Smart an Tankstelle 

Über die Schrecksekunden sagt Maryam M. dem Bericht zufolge: "Ich hatte das Auto erst seit einem Tag. So was habe ich noch nie erlebt." Doch bei der Tank-Panne blieb es nicht. Als die Feuer-Katastrophe auf der Tankstelle an der Tangstedter Landstraße passierte, war die 39-Jährige gerade mit ihrem Vater unterwegs.

Nachdem beide den Qualm bemerkten, versuchte Maryam M. ihren Smart noch beiseite zu fahren. "Ich habe zu spät reagiert", so M. laut mopo.de. "Mein Vater schrie dann, dass wir aussteigen müssen. Ich möchte mich bei allen Beteiligten entschuldigen."

Smart fängt Feuer: Glück im Unglück nach Tankstellen-Panne in Hamburg

Geistesgegenwärtig griffen demnach Tankstellen-Chef Alirez R. sowie ein Feuerwehrmann mit Pulverlöschern ein. R. habe nach eigenen Angaben einfach das getan, was ihm in Schulungen beigebracht worden sei: Strom aus, Gefahrenzone räumen und den Notruf betätigen.

Dass ein Feuerwehrmann bei der Katastrophe anwesend war, sei reiner Zufall gewesen. "Dann bin ich mit Sicherheitsweste rausgelaufen und habe zusammen mit dem Beamten das Feuer gelöscht", erklärt R. mopo.de gegenüber. Insgesamt verbrauchten beide vier Löschflaschen an dem brennenden Smart.

Katastrophe an Tankstelle in Hamburg: Smart fängt nach Panne Feuer 

Für Maryam M. könnte es nach der Feuer-Katastrophe an der Tankstelle jedoch noch dicker kommen. Wie mopo.de berichtet, soll ihr laut Polizei eine Anzeige wegen Brandstiftung drohen. "Ich habe das doch nicht absichtlich getan. Ich habe aus Versehen auf der falschen Seite getankt. Ich bin nur froh, dass niemand zu Schaden gekommen ist", so die 39-Jährige gegenüber dem Portal.

Dem Smart-Hersteller wirft sie demnach vor durch mangelnde Kennzeichnung einen Teil zu der Katastrophe beigetragen zu haben.

Auch schrecklich: Ein Kramermarkt-Besucher ist in Oldenburg brutal von einer Gruppe überfallen worden, die Tat hat wohl einen rechten Hintergrund.

Bereits im Vorfeld des Volksfestes war es auf dem Kramermarkt-Gelände zu einem Vorfall gekommen. Ein Schausteller hatte seine Hilfe angeboten und kurz darauf ein Messer in seinem Rücken

In Bremen wurde ein Mann ebenfalls mit einem Messer sowie einem Baseballschläger auf einer Tankstelle attackiert.

Ein Biker ist erst in einen VW Golf gekracht und dann ins Auto einer Fahrschülerin. Sein Motorrad wurde zerrissen, er wurde lebensgefährlich verletzt.

Frontal gegen einen Baum krachte eine 27-Jährige als sie die Gewalt über ihren VW Golf verlor. Sie wurde schwer verletzt.

Bei einem eskalierten Streit in einem Lokal schoss ein Gast sein Opfer nieder und flüchtete, nun wurden Fotos veröffentlicht.

In Wilhelmshaven ist ein verheerendes Feuer in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Retter haben einen "Massenanfall von Verletzten" ausgerufen.

In Oldenburg gab es einen Schock nach einem "harmlosen" Auffahr-Unfall mit einem VW Caddy: Ein Seat Arosa ging plötzlich in Flammen auf.

Dagegen kam es in Leer bei Oldenburg zum Feuer-Drama, als ein Mercedes während der Fahrt plötzlich in Flammen aufging.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare