Ohne Blaulicht und Sirene unterwegs 

Streifenwagen fährt ohne Warnsignal über Rot - dann kracht es 

+
Eine Zivil-Streife hat in Gütersloh einen Zusammenstoß verursacht (Symbolbild).  

Ohne Blaulicht und Martinshorn fuhren die Beamten in Gütersloh über eine rote Ampel. Plötzlich kam es zum Crash. War es ein verdeckter SEK-Einsatz?  

Gütersloh – Am Donnerstagabend (25. April) kam es auf der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Bismarckstraße in Gütersloh zu einem heftigen Zusammenstoß. Ein Zivilfahrzeug der Polizei fuhr ohne Warnsignale über eine rote Ampel. Zeitgleich wollte ein Mann (63) mit seinem Wagen bei Grün die Einmündung passieren. Die beiden Autos stießen mit voller Wucht zusammen, berichtet owl24.de*. 

Gütersloh: Verdeckter SEK-Einsatz vermutet 

Bei der Kollision kippte der Van des 63-jährigen Mannes aus Gütersloh auf die Seite. Er konnte sich jedoch aus eigener Kraft aus dem PKW befreien. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. 

Eine Zeitung berichtet nach dem Crash in Gütersloh von einem möglichen SEK-Einsatz. Polizei Pressesprecherin Hella Christoph sagte gegenüber owl24.de, dass es sich um einen zivilen Polizei-Einsatz gehandelt habe. Weitere Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben. 

Das Einsatzfahrzeug fuhr in Gütersloh über eine rote Ampel. (Symbolbild)

Gütersloh: Ermittlungen nach Kollision 

Durften die verdeckten Ermittler über Rot fahren? Diese Frage stellt sich nun nach dem Zusammenstoß in Gütersloh. Zeugen berichteten, dass die Zivilbeamten ohne Blaulicht und ohne Martinshorn unterwegs waren. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen. 

Die Beamten beschäftigt auch dieser Fall: Ein Audi-Fahrer raste mit Hoher Geschwindigkeit durch Gütersloh und gefährdete Menschenleben, berichtet owl24.de*. 

An dieser Kreuzung in Gütersloh kam es zu dem Unglück. 

Ein Überfall löste in Gütersloh einen Großeinsatz aus: Mit einem Hubschrauber wird nach dem Beschuldigten fahndet, der möglicherweise rund 100.000 Euro erbeutete, wie owl24.de* berichtete.  

Ein Mann soll in Gütersloh mehrere Polizisten angegriffen haben. Die Attacke endete blutig. 

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare