Peinlicher Fauxpas

Galileo (ProSieben): Fieser Patzer in Liveshow - DIESEN Satz sollten Zuschauer nicht hören

+
Galileo-Moderator Stefan Gödde wusste nicht, was abgeht. 

Eigentlich war es eine Galileo-Sendung wie jede andere. Bis die ProSieben-Zuschauer pikante Details zu hören bekommen.

  • Bei Galileo auf ProSieben wurden wieder Mythen aufgedeckt
  • In einem Galileo-Beitrag ging es um trocken Verkehrsregeln
  • Ein Mitarbeiter macht sich lustig - und alle hören mit

München - Bei Galileo sollten am Dienstag (9. Juli 2019) mal wieder den unterschiedlichsten Fragen un Mythen auf den Grund gegangen werden. Wirklich im Kopf blieb allerdings keine wissenswerten Fakten, sondern ein peinlicher Fauxpas vonProSieben. Über die pikanten Details berichtet extratipp.com*.

Galileo mit peinlichem Fauxpas: ProSieben-Redaktion mit fettem Fehler

Galileo hatte in der Sendung vom Dienstag wieder viele verschieden Beiträge im Repertoire. Einer davon räumte mit verschiedenen Mythen zu Verkehrsordnungen für Fußgänger und Autofahrern auf. Unter der Galileo-Rubrik „Darf ich das als Fußgänger?“ wollte ProSieben aufklären. Um die ganzen trockenen Infos zur Verkehrsordnung etwas hipper rüberzubringen, hatten sich die Galileo-Autoren eine „aufregende“ Rahmenhandlung ausgedacht. Der ProSieben-Reporter war zu Fuß in der Stadt unterwegs, hat seine Kopfhörer auf und hört lautstark Rock-Musik. Plötzlich sah er jemanden auf der anderen Straßenseite mit einem fetten Plakat „Karten für Rock-Konzert zu verkaufen“ und wollte natürlich schnellstmöglich über die Straße rennen. Doch darf er das überhaupt? 

Die restlichen Galileo-Reportage jagte derProSieben-Reporter der Frau mit dem Schild hinterher und klärt dabei über die verschiedenen Verkehrsregeln auf. Was als lustig gedacht war, hatte wohl eher den gegenteiligen Effekt. Selbst die Regie von Galileo machte sich über den Beitrag lustig - und alle Zuschauer konnten es mit anhören. 

ProSieben mit heftigem Fehler bei Galileo: Zuschauer hören mit

Krasser Fauxpas in der Regie: Da hatte ein ProSieben-Mitarbeiter hinter den Kulissen gepennt und nicht mitbekommen, dass sein Mikrofon eingeschaltet war. Gleichzeitig war das Mikrofon des Galileo-Moderators Stefan Gödde noch nicht auf laut gestellt. Während Galileo nach dem Verkehrs-Beitrag also wieder live auf Sendung war und Stefan Gödde vor laufender Kamera munter drauf los redete, hörten die Zuschauer - nichts. Außer einer Stimme aus der ProSieben-Regie, die sich über die Reportage lustig machte. 

Galileo mit peinlichem Fauxpas nach Verkehrs-Reportage. 

Denn derGalileo-Reporter, der die Zuschauer über die verschiedensten Verkehrsregeln aufgeklärte, hatte die Frau mit den Konzertkarten endlich eingeholt und fragte hoffnungsvoll: „Sie haben Rock-Karten zu verkaufen?“. Das Ganze stellte sich dann aber schnell als ein Fehler heraus. Die Frau hatte keine Rock-Karten, sondern Opern-Karten zu verkaufen. Daraufhin sagte der Galileo-Journalist enttäuscht in die Kamera: „Opern-Karten? Ich wollte Rock!“  Das sollte wohl witzig sein, doch selbst die eigenen Leute von ProSieben fanden es eher eine Lachnummer.

Galileo-Fauxpas: ProSieben-Mitarbeiter zieht über Beitrag her

Denn zurück im ProSieben-Studio kam es dann zum peinlichen Fauxpas. Der Galileo-Moderator Stefan Gödde versuchte gerade zur nächsten Reportage überzuleiten, als eine Stimme aus dem Off über den vermeintlichen Witz herzog. Noch bevor die Regie von Galileo etwas unternehmen konnte, hörten die ProSieben-Zuschauer, wie sich aus dem Background ein Mann mit einem Kollegen über den Beitrag lustig machte: „Ja, die Pointe war jetzt schlecht“, war zu hören, bevor es die Regie bei ProSieben dann doch hinbekam, wieder auf das Mikrofon des Moderators zu schalten. Ein äußerst peinlicher Fauxpas in der Galileo-Sendung (Folge vom 9. Juli 2019 ab Minute 11).

Horror-Meldung: Frau steht unter der Dusche - plötzlich fehlt ihr eine Brustwarze

Schockierend: Tinder-Horror! Blondine (24) nach 2. Date verschollen - dann findet Polizei 14 Müllsäcke.

Pikant waren auch die Details, die Pati Valpati auf Instagram öffentlich machte, wie extratipp.com* berichtet.

Ein entspannter Flug in den USA wird plötzlich zum absoluten Horror-Trip. Ein Mann traut seinen Augen nicht - und filmt den Alptraum. 

Sarah Pilz

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Ditgital-Redaktionsnetzweks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare