Kuriose Meinungen 

Google-Rezensionen für Flughafen München verwundern: „Tolle Whiskey-Beratung“

Zum Flughafen München gibt es viele Rezensionen. Reisende haben auf Google bereits die kuriosesten Bewertungen abgegeben - positiv wie negativ.

  • Der Flughafen München ist der einzige Five-Star-Airport in Europa.
  • Reisende haben sich darüber eine eigene Meinung gebildet.
  • Sie gaben die kuriosesten Rezensionen auf Google zum Flughafen München ab.

Flughafen München: Die kuriosesten Google-Rezensionen der Passagiere 

Flughafen München - Der Flughafen München damit, dass er der einzige Five-Star-Airport Europas ist. Die Auszeichnung vergibt jedes Jahr das Londoner Luftfahrtinstitut Skytrax, basierend auf Abstimmungen von Passagieren. Weltweit liegt der Airport im Erdinger Moos auf Platz sieben der besten Flughäfen. Besser sind nur die Flughäfen in Chubu (Platz: 6; Japan), Hong Kong (Platz: 5), Doha (Platz: 4; Katar), Seoul (Platz: 3; Südkorea), Tokio (Platz: 2; Japan) und Singapur (Platz 1). 

Passagiere haben aber trotz der Five-Star-Bewertung von Skytrax, über die Merkur.de* berichtete, verschiedene Meinungen zum Flughafen München. Diese tun sie mit Rezensionen auf Google kund. In Tausenden Bewertungen haben Menschen schon ihre Ansichten veröffentlicht. Neben vielen Fünf-Sterne-Bewertungen gibt es auch schlechte Rezensionen mit nur einem Stern zu finden. Die Gründe hierfür könnten nicht weiter auseinander liegen.

Viele Themen beschäftigen die Reisenden. Ein negativer Punkt sticht aber besonders hervor: Das Warten auf das Gepäck. So schreibt eine Frau: „Man wartet stundenlang auf sein Gepäck. Die Wartezeit ist länger als der Flug selbst. Währenddessen wird man mit BMW-Werbung in Dauerschleife aus mehreren Bildschirmen gefoltert.“ Ein weiterer User meint: „Der schlechteste Airport der Welt bei der Gepäckausgabe. Da kann man auch essen gehen in der Zeit.“

Rezensionen prangern Wartezeiten am Flughafen München an 

Die langen Wartezeiten an der Sicherheits- und Passkontrolle sind ein weiterer Punkt, der die Passagiere wütend macht. Zwei Männer vergleichen das Vorgehen mit einem anderen Flughafen in Deutschland. „Die automatische Passkontrolle funktioniert so gut wie auf dem neuen Berliner Flughafen BER“, meint der eine in einer Google-Rezension für den Flughafen München. 

Der andere sagt in seiner Rezension: „Sehr schlechte extrem unfreundliche und langsame Sicherheitskontrollen. Ebenso Passkontrolle super langsam. Man hätte glatt denken können, dass man am BER ist.“ 

Münchner Flughafen: Tausende Male wurde er schon auf Google bewertet.

Rezensionen für Flughafen München: Zu hohe Parkgebühren

Andere wiederum regen sich darüber auf, bei den Kurzparkzonen vor den Terminals teils horrende Gebühren zahlen müssen. Vor kurzem wurde die Zeit, in der man kostenlos vor den Abflugbereichen halten kann, von zehn auf fünf Minuten herabgesetzt. Überschreitet ein Autofahrer diesen Zeitraum, muss er bis 15 Minuten 2,50 Euro und pro weiterer viertel Stunde noch einmal 2,50 Euro zahlen. „Welcher Idiot hat sich einfallen lassen, dass es richtig sei, die Gratis-Parkzeit für Bringer um 5 Minuten zu verkürzen“, schimpft ein Google-Nutzer. Für ihn sei es ungerecht, dass Fahrer die Passagiere wegbringen nur fünf Minuten und die, die abholen zehn Minuten Zeit hätten. „Diskriminierung“, sagt er. 

Über die Kosten am Flughafen München regt sich ein anderer Fluggast auf. Er denkt, dass die Preise für Getränke und Essen hinter der Sicherheitskontrolle viel zu teuer sind. „Es ist eine absolute Frechheit im Terminal für eine 0,5l Cola 3,90 Euro zu nehmen“, so der Mann verärgert. 

Passagiere geben positive Google-Bewertungen über den Flughafen München ab

Aber es gibt nicht nur negative Bewertungen, viele der Flughafenbesucher haben dem Airport im Erdinger Moos gute Rezensionen da gelassen. So lobt eine Frau die besondere Unterhaltung und die Sauberkeit auf den Toiletten: „Wir waren begeistert von der Musik und der Hygiene.“ Ein männlicher User fand die Alkohol-Beratung am Airport herausragend. „Sehr gute Whiskey-Beratung im Duty Free, hat mich auch gleich was gekostet.“ 

Dass der Flughafen München der einzige Flughafen der Welt mit einer eigenen Brauerei und großem Biergarten ist, gefällt den Besuchern. „Die Tatsache, dass draußen ein großer Biergarten inmitten eines Flughafens ist, finde ich klasse. Typisch Bayern halt“, freut sich ein Passagier. Ein anderer Mann hätte sogar schon am Vormittag ein Bier getrunken. „Maß schon um 9.30 Uhr, sehr begeistert“, sagt er.

Mehrere Fluggäste vergleichen den Flughafen mit einem gemütlichen Zuhause. „Ich komm gerade von Manchester. Dort ist es eng, laut und nervig. In München gelandet fühl ich mich wie in einem ruhigen Wohnzimmer“, sagt jemand. Eine regelrechte Lobeshymne schreibt ein männlicher User in seiner Google-Rezension: „Mein Wintergarten. Im Sommer bin ich draußen, im Winter bin ich hier. Meine Wohnung ist mein Leben, der Flughafen auch.“ 

Die schlechte Anbindung an den Flughafen München sorgt für Unmut

Ein ganz anderer Punkt könnte in zukünftigen Rezensionen des Flughafen München für Unmut sorgen. Die Pläne für einen Expresszug von München zum Flughafen wurden wieder eingestampft. Ein bisschen Hoffnung gibt es noch für die Passagiere: Der Freistaat Bayern möchte eine Machbarkeitsstudie durchführen, bei der geprüft wird, ob der Flughafen München an die Fernbahn angeschlossen werden kann, berichtet merkur.de*.

ly

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa / Peter Kneffel

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare