Flixbus-Reise endet im Drama

Flixbus-Armageddon: Busfahrer hält auf Parkplatz an, 13-stündiger Alptraum beginnt

+
Eine Fahrt mit dem Flixbus entwickelte sich für einen Gast zum Alptraum (Fotomontage).

56 Flixbus-Gäste waren auf dem Weg in den Süden. Als der Busfahrer wegen einer Panne auf einem Rastplatz halten muss, beginnt für die Gäste ein 13-stündiges Drama.

  • Ein Mann bucht ein Flixbus-Ticket nach München
  • Über Nacht sollte er sein Ziel erreichen
  • Durch eine Panne nimmt der Alptraum seinen Lauf

Frankfurt - Eigentlich wollte er nur möglichst günstig nach München fahren - doch was ein Mann dann auf der Fahrt mit einem Flixbus erlebte, ist ein Alptraum. Wie es zu dem Flixbus-Desaster kam, darüber berichtet extratipp.com*.

Für 27,99 Euro hatte Martin Theisen eine Fahrt mit dem Flixbus gebucht. Möglichst günstig wollte der 29-Jährige über Nacht von Dortmund nach Hause nach München fahren. Um 22 Uhr am Abend ging es los, um 7.35 Uhr am anderen Morgen wollte er in München sein. 

Doch nach gut zwei Stunden Fahrt nahm das Flixbus-Drama seinen Lauf: Um 0.15 Uhr hielt der Bus auf dem „Hardt“, einem kleinen Rastplatz an der Autobahn A45 nahe dem hessischen Langgöns (etwa 60 Kilometer von Frankfurt entfernt). Grund: Der Bus hatte eine Panne, wie Bild.de berichtet.

Flixbus-Desaster: Chaos beginnt auf einem kleinen Rastplatz

Nach dieser Nachricht beginnt auf dem kleinen Rastplatz das Chaos - denn es war völlig unklar, wie die 56 Fahrgäste nun an ihr Ziel kommen sollten. „Wir hingen teilweise 20 Minuten in der Flixbus-Warteschleife. Der Busfahrer wusste auch nicht, wie es weitergeht“, erzählt Martin Theisen von der Horror-Fahrt. 

Sie haben nicht schlafen können und nicht gewusst, wo sie waren oder wann es weitergehen würde, so der Lagerist weiter. Und das Schlimmste: Die Flixbus-Gäste sollten 13 Stunden auf dem Parkplatz festhängen - doch das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand!

Nach knapp vier Stunden Wartezeit mitten in der Nacht bekam Martin Theisen schließlich eine SMS von Flixbus. „Lieber Fahrgast, Ihr Bus hat technische Schwierigkeiten. Pannenservice ist gleich da. Die Fahrt wird bald fortgesetzt. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.“

Flixbus-Desaster: Nächste Überraschung folgt in Frankfurt

Die Fahrgäste wurden jedoch enttäuscht: Die Pannenhilfe kommt nicht, sie sitzen weiter fest. Der Busfahrer habe ihnen geraten, auf eigene Kosten mit dem Taxi zum nächsten Bahnhof zu fahren, erzählt Martin Theisen. Das war für ihn und die anderen Fahrgäste jedoch keine Option - schließlich hatten sie nicht umsonst eine Fahrt mit einem Fernbus gebucht: „Wir haben ja extra Flixbus-Tickets gekauft, weil wir nicht soviel Geld haben.“

Nach 13 Stunden Wartezeit endlich die scheinbare Erlösung für die Flixbus-Gäste: Am Mittag kommen zwei Taxis und bringen die letzten Fahrgäste zum Hauptbahnhof nach Frankfurt. Doch da folgt die nächste Überraschung: Martin Theisen bekommt ein neues Ticket - für eine Fahrt mit einem Flixbus!

Flixbus-Desaster: Ankunft 19 Stunden später als geplant

Bis er endlich zu Hause in München ankommt, ist es 2.35 Uhr am nächsten Morgen - und damit 19 Stunden später als geplant! Der 13-stündige Alptraum war Martin eine Lehre: „Flixbus? Nicht mehr mit mir“, sagt er. 

Flixbus selbst sagt dazu: „Die Wartezeit ist nicht akzeptabel und entspricht auch nicht unseren Qualitätsansprüchen.“ Flixbus übernehme selbstverständlich die Kosten für die Fahrt, den Weitertransport und ebenso für die Verpflegung in der Wartezeit, so das Unternehmen.

Auch auf einer Autobahn in Mainz spielte sich Kurioses ab: Ein Mann war mit einem Kleinlaster unterwegs, geriet in eine Polizeikontrolle - und outete sich freiwillig als Kiffer! Der Grund ist verrückt. 

Eine Erfrischung in einem Badesee-Drama nahe Frankfurt entwickelte sich für einen Mann zum Horror: Er geht ins Wasser - und das Grauen ist nicht zu verhindern.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare