Nach tödlicher Attacke in Essen: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Mit einem Messer soll ein 17-Jähriger in der Nacht zum Sonntag einen anderen Teenager in Essen erstochen haben. Nun ist der Tatverdächtige in Untersuchungshaft.

  • Eine tödliche Auseinandersetzung ereignete sich in der Nacht zum Sonntag in Essen. 
  • Ein 14-Jähriger wurde dabei erstochen. 
  • Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich ebenfalls um einen Teenager. 

Update vom 20. April 2020: Nach dem Tod eines 14-jährigen Jugendlichen in Essen ist der 17-jährige Tatverdächtige in Untersuchungshaft gekommen. Das ordnete der Haftrichter am Sonntagabend an, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 17-Jährige soll den Jugendlichen bei einem nächtlichen Streit auf einer Straße in Essen mit einem Messerstich tödlich verletzt haben. 

Am frühen Sonntagmorgen starb das Opfer in einem Krankenhaus. Laut Polizeiangaben bestätigte die Obduktion, dass der Messerstich in den Oberkörper des 14-Jährigen zum Tod führte. Zwischen dem vermutlich unter Alkoholeinfluss stehenden 17-Jährigen und dem späteren Opfer war es demnach vor der Tat zu einem Streit gekommen, in dessen Verlauf der Ältere auf den 14-Jährigen eingestochen haben soll. Wenig später wurde der Tatverdächtige nahe dem Tatort festgenommen. Derzeit dauern die Ermittlungen der Mordkommission weiter an. 

Erstmeldung vom 19. April 2020: 

Essen - In der Nacht auf Sonntag ereignete sich ein tödlicher Streit in Essen. Wie die Polizei nun bestätigt, wurde bei einer Auseinandersetzung ein erst 14 Jahre alter Teenager getötet. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen 17-Jährigen handeln. 

Essen: Attacke auf Teenager

Wie unter anderem Bild berichtet, soll sich der Angriff gegen 2.50 Uhr an einer Bushaltestelle ereignet haben. Dabei soll es zwischen dem alkoholisierten 17-Jährigen und seinem späteren Opfer zu einer Auseinandersetzung gekommen sein. Der ältere stach laut Polizei dem 14-Jährigen in den Oberkörper. 

Die kurz darauf am Tatort eingetroffenen Polizeibeamten sollen laut Polizei umgehend mit Reanimationsmaßnahmen begonnen haben. Der 14-Jährige sei seinen schweren Verletzungen jedoch im Krankenhaus erlegen.  

Essen: Mutmaßlicher Täter flüchtet nach Angriff

Der mutmaßliche Täter soll währenddessen geflüchtet sein. Mithilfe einer Wärmebildkamera konnten ermittelnde Beamten den 17-Jährigen jedoch kurz darauf festnehmen. 

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, die Polizei will sich erst im Laufe des Tages mit weiteren Informationen an die Öffentlichkeit wenden. 

Ein 15-Jähriger starb am Abend des 8. April in Celle, er wurde zuvor mit einem Messer attackiert. Der Angriff kam aus dem Nichts. In Wuppertal ist vor wenigen Tagen die Leiche einer 27-Jährigen gefunden worden. Nun ermittelt die Mordkommission. Es wurde bereits ein Haftbefehl erlassen. Die Polizei sucht am Samstag mit einem Großaufgebot die Elbe in Hamburg ab. Ein Passant meldete zuvor einen unglaublichen Fund.

Mit zwei Todesopfern endete eine Familien-Tragödie im nordrhein-westfälischen Dormagen - ein Polizist erschoss den Verdächtigen.

In NRW ist eine Polizeikontrolle eskaliert. Ein Beamter wurde durch Schüsse schwer verletzt. In Hessen gingen unterdessen etwa 50 Angreifer auf Polizisten los.

In Bielefeld in NRW war wegen der Corona-Krise eine tödliche Messer-Attacke erst möglich.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare