Absurde Forderung

Disney World: Frau kauft sich eine Brezel - dann dreht eine Mutter plötzlich völlig durch

Disney World lockt jährlich Millionen Besucher an.
+
Disney World lockt jährlich Millionen Besucher an.

Disney World ist ein Ort, an dem Träume wahr werden. Aber diese Mutter wurde mit ihrem Ausraster eher zum Albtraum.

  • Trips nach Disney World stehen hoch im Kurs.
  • Der Freizeitpark ist nicht nur bei Familien beliebt, sondern auch bei jungen Frauen ohne Kinder.
  • Das führte jetzt bei einer Mutter zu einem Wutausbruch mit ungeahnten Folgen.

Florida - Mit Mickey-Mouse-Ohren vorm Schloss posieren, ein Selfie für Instagram schießen und die Helden der Kindheit treffen: Disney World lockt jährlich über 20 Millionen Besucher an, ist aber längst nicht mehr nur bei Kindern beliebt. Besonders bei den Millenials, jungen Frauen (und Männern), erfreut sich der Freizeitpark im US-Staat Florida großer Beliebtheit. 

Das ist allerdings nicht bei allen gern gesehen. Eine Mutter ließ jetzt ihrer Wut über die - ihrer Meinung nach - unangemessenen Besucher in einem Facebook-Post freien Lauf. Der Anlass ihres Unmuts: Eine junge Frau hatte sich in Disney World eine Mickey-Brezel gekauft. Der Sohn der Ausraster-Mutter hätte daraufhin ebenfalls eine verlangt, aber die Warteschlange war zu lang - Tränen flossen bei dem kleinen Jungen.

„Diese F**** in sehr nuttigen Shorts kaufte eine Micky-Brezel und Aiden wollte eine, aber die Schlange war sehr lang, also sagte ich ‚später‘ und es brach ihm sein kleines, armes Herz und er weinte“, schildert die Ausraster-Mutter den Vorfall. Am liebsten hätte sie der Frau die Brezel entwendet: „Danke, du Sch*****, dass du meinen Sohn zum Weinen gebracht hast.“ Für die Mutter ein klarer Fall: Die junge Frau ist Schuld an dem Heulanfall ihres Sohnes - und an einer Menge mehr.

Disney World: Mutter fordert: Keine kinderlosen Frauen mehr

Die wutentbrannte Mutter äußert in ihrem Post: „Es kotzt mich so dermaßen an, wenn ich kinderlose Paare in Disney World sehe. Disney World ist ein Familienvergnügungspark!“ 

Diese „unreifen Millennials“ würden ihre ganze Kohle für „nutzlosen Mist“ wegwerfen. Sie hätten ja „keine Ahnung, welch Freude und Glück es für Mütter ist, ihren Babys Leckereien und Spielzeug zu kaufen“. Der komplette Eintrag ist gespickt von Ausrufezeichen und wütenden Emojis. Die Mutter fordert, dass kinderlose Frauen keinen Zutritt mehr zu Disney World erhalten.

Die Reaktion der Netzgemeinde ließ nicht lange auf sich warten.

Disney World: Netzgemeinde macht sich über wütende Mutter lustig

Eine junge Frau teilte den Wut-Post der Mutter auf Twitter mit dem Zusatz: „Ich bin es, die Millennium-Schlampe, die nur zu Disney World geht, um Kinder zum Weinen zu bringen.“

Ihr Beitrag wurde 66.000 mal geliket und mehr als 15.000 Mal retweeted (Stand: 10. Dezember, 19 Uhr). Verständnis für die überforderte Mutter gibt es keines, dafür Empörung über ihre Forderung und Ausdrucksweise: „Klingt, als sei sie verärgert, weil sie keinen Spaß hatte und mit den Bedürfnissen von Kleinkindern überfordert“, ist eine Reaktion. „Lady, ich glaube nicht, dass sie kinderlose Frauen hassen, sondern ihre Kinder“, kommentiert ein weiterer. Bleibt nur abzuwarten, bis der erste Millenial fordert: Keine Mütter mehr in Disney World!

Aber die Wut-Mutter ist nicht die einzige, die die Nerven verliert: In München rastete ein Mann wegen eines Telefongesprächs in der Tram aus. Auch mit einem Mercedes-Fahrer ging das Temperament durch - dann schaltete sich die Polizei ein.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare