Eine Warnung

Schockierendes Video: Arzt simuliert Corona-Tod ‒ er hat eine klare Botschaft

Arzt beugt sich über die Kamera
+
Mit einem dramatischen Appell weist US-Arzt auf die Notwendigkeit in, in der Öffentlichkeit Masken zu tragen

Ein Arzt aus den USA simuliert die letzten Minuten eines Corona-Patienten. Mit einem dramatischen Video auf Twitter sendet er einen eindringlichen Appell.

  • Ein Arzt in den USA simuliert in einem kurzen Twitter-Video das Sterben eines Corona*-Patienten.
  • Er verknüpft mit dem Video einen eindringlichen Appell an alle Corona-Skeptiker.
  • Die USA gehören zu den am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Ländern.

Update vom Dienstag, 01.12.2020, 15.38 Uhr: Der US-amerikanische Arzt Kenneth Remy hat kürzlich ein ergreifendes Video in sozialen Netzwerken hochgeladen, in dem er den Tod von Covid-19-Patienten simuliert. Eindringlich appellierte er an die Menschen, in der Öffentlichkeit Masken zu tragen und Treffen mit vielen Menschen zu meiden. In einem Video-Interview erklärt der Arzt, der in einem Erwachsenen- und einem Kinderkrankenhaus im Bundesstaat Missouri arbeitet, was ihn dazu bewegt hat, das Video zu drehen.

Arzt in den USA betroffen über Corona-Tote – er spricht Appell aus

Remy erklärt: „Am Freitagabend hatten wir einen weiteren Todesfall und ich musste wieder einen Partner eines Patienten anrufen. Und offen gesagt, war das kurz nachdem ich mich fertiggemacht hatte, um einen anderen Patienten zu intubieren, der mich gebeten hatte, seiner Angehörigen zu sagen, dass er sie und seine Familie liebt, weil er dachte, dass er stirbt.“ Außerdem habe er kurz vorher mehrere Menschen getroffen, die es bereut hätten, ohne Maske auf eine Party mit vielen Leuten gegangen zu sein.

Der Arzt Kenneth Remy erzählt außerdem davon, dass mittlerweile Ärzte und Pflegepersonal aus der an das Krankenhaus angrenzenden Kinderklinik rüberkommen müssen, um bei der Behandlung der zahlreichen Covid-19-Patienten zu helfen. „Das sind keine Situationen, die passieren, wenn wir nicht die Kapazitätsgrenze erreichen“, so Remy. Er appelliert erneut an die Menschen, Masken zu tragen und große Zusammenkünfte zu meiden.

Schock-Video auf Twitter: Arzt simuliert Corona-Tod – Dann bricht seine Stimme

Update vom Samstag, 28.11.2020, 13.15 Uhr: Nach dem schockierenden Corona-Video auf Twitter hat sich Arzt Dr. Kenneth Remy zu seiner Motivation geäußert. Dem „People-Magazine“ sagte der 43-Jährige, er habe das Video erstellt, nachdem er auf der Intensivstation viele Menschen mit Covid-19 sterben gesehen habe.

„Der einzige Weg, wie ich Menschen am Leben erhalten kann, wie ich Menschen schützen kann, ist, dass sie die Krankheit überhaupt nicht bekommen“, sagt er. „Ich möchte nicht weiter Familien anrufen, um ihnen mitzuteilen, dass ihre Lieben – die vor einer Woche noch gesund waren – jetzt tot sind.“

Nach eigenen Angaben hat Remy mehr als 1000 Corona-Patienten behandelt und mindestens 100 von ihnen beatmet. Persönlich habe er zudem „mindestens 50 oder 60“ Todesfälle gesehen, so der Arzt gegenüber dem Magazin.

US-Arzt veröffentlicht Video bei Twitter: So sieht Sterben mit Corona aus

Erstmeldung vom Freitag, 27.11.2020, 16.40 Uhr: Wildwood - Wer nicht hören will, muss fühlen - das dachte sich offenbar der Arzt Dr. Kenneth Remy und veröffentlichte auf Twitter ein kurzes Video, indem er die letzten Minuten im Leben eines schwer an Covid-19 erkrankten Menschen simuliert. Er verknüpft die eindringlichen Bilder mit einem drastischen Appell an jene, die sich weiterhin nicht an die Corona-Regeln halten.

Das Twitter-Video nimmt die Perspektive eines liegenden, an einer Corona-Infektion schwer erkrankten Menschen ein. Der Arzt, dessen menschliche Züge durch Maske, Schutzbrille und Schutzhaube kaum zu erkennen sind, beugt sich über ihn. In der einen Hand hält er ein Gerät, mit dem er die künstliche Beatmung vorbereitet.

Video auf Twitter: Arzt warnt vor Gefahr durch Corona

„Ich hoffe, dass die letzten Momente eures Lebens nicht so aussehen werden“, sagt er dabei ernst und kommt mit dem Beatmungsschlauch immer näher. „Denn das werdet ihr am Ende eures Lebens sehen, wenn wir keine Maske in der Öffentlichkeit tragen.“

Am Ende des Videos bricht die Stimme des Arztes als er sagt: „Ich verspreche euch, das ist, was eure Eltern und Kinder am Ende ihres Lebens sehen werden, wenn sie an Covid-19 erkranken.“ Die USA gehören zu den am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Ländern. Aktuell zählt das Land 2.400 Corona-Tote am Tag. Insgesamt beklagt das Land bis dato 263.468 Corona-Tote* (Stand: 27.11.2020) Experten befürchten, dass die Zahl über Thanksgiving noch weiter ansteigen wird. Denn noch immer halten sich in den USA viele Menschen nicht an die Hygieneregeln, die eine Weiterverbreitung des Coronavirus eindämmen sollen.

Video auf Twitter geht um die Welt: US-Arzt simuliert Corona-Tod

Das Twitter-Video findet großen Zuspruch und wurde tausendfach geteilt und kommentiert. Auch große US-Medien wie CNN und das „People-Magazine“ berichten über den drastischen Appell. (Tim Vincent Dicke, Rebecca Röhrich) fnp.de* und fr.de* sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare