Tödlicher Angriff in Bremen

Ehe-Streit eskaliert komplett: Mann sticht auf Frau ein - verheerende Folgen

+
Die 31-Jährige wurde mit einen Messer getötet.

Ein Ehe-Streit ist bei Bremen in Hemelingen eskaliert. Der Mann stach mit einem Messer auf seine Frau ein. Die brutale Attacke endete mit dem Tod.

  • Ein Beziehungsstreit eskalierte in Hemeling bei Bremen
  • Ein 34-jähriger Mann stach auf seine Ehefrau ein und tötete sie
  • Ein paar Stunden später stellte er sich der Polizei und wurde festgenommen

Hemelingen - Ein 34-Jähriger sticht auf seine Frau ein und verletzt sie dabei tödlich. Diese traurige Tat ereignete sich am Donnerstagabend in Hemeling bei Bremen, wie nordbuzz.de* berichtet. 

Hemelingen: Beziehungs-Streit bei Bremen eskaliert - Mann attackiert Ehefrau mit Messer

Der Mann stellte sich ein paar Stunden später freiwillig der Polizei. Zwischen den beiden war am Donnerstagabend ein heftiger Streit eskaliert, bei dem der 34-Jährige auf seine 31-jährige Ehefrau eingestochen hatte, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Zu einem anderen schrecklichen Vorfall kam es, als bei einer Schlägerei in Hamburg es zu einer Messerattacke kam und überall Blut war, wie nordbuzz.de berichtet. Bei einem anderen schrecklichen Vorfall, erlebte ein Mann auf dem Heimweg von der Disco den blanken Horror in Bremen, wie nordbuzz.de berichtet.

Mehr News aus Bremen: Schrecklicher Unfall auf Autobahn! Mutter macht Fehler - Zwillinge sitzen im Auto.

Bremen: 31-jährige Frau von Ehemann erstochen - Streit gerät außer Kontrolle

Die Frau wurde leblos und mit mehreren Messerstichverletzungen in der gemeinsamen Wohnung des Paares gefunden, zusammen mit der Tatwaffe, einem Messer, das von der Polizei als Beweismittel beschlagnahmt wurde.

Der 34-Jährige wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Bremen und die Mordkommission haben die Ermittlungen übernommen.

Lesen Sie auch: Motorrad hält neben Autofahrerin - zwei Männer führen Schreckliches im Schilde.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

fm

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion