Tat in Hamburg - Festnahme in Bremen

21-Jähriger wird in Disco mit Glas attackiert - mit dramatischen Folgen

+
Nach einer schweren Attacke in einem Club in Hamburg, hat die Polizei den Tatverdächtigen in Bremen festgenommen.

Ein junger Mann ist bei einer Attacke in einem Reeperbahn-Club in Hamburg schwer verletzt worden. Nun gab es in dem Fall eine Festnahme - in Bremen.

Hamburg / Bremen - Am vergangenen Sonntag ist ein 21-jähriger Mann in einem Club auf der Reeperbahn in Hamburg derart attackiert worden, dass er auf einem Auge das Augenlicht verlor, wie nordbuzz.de* berichtet. Knapp eine Woche später wurde nach Polizeiangaben nun ein Tatverdächtiger in Bremen vorläufig festgenommen und dem Haftrichter zugeführt.

Nach Attacke in Reeperbahn-Club in Hamburg: Polizei durchsucht Wohnung in Bremen 

Im Zusammenhang mit dem am 14. Oktober erfolgten Polizei-Einsatz sind in dem Club auf der Reeperbahn in als auch in dessen Umfeld zahlreiche Personen überprüft worden. Darunter ein 32-jähriger Mann, bei dem die Beamten zunächst davon ausgingen, er sei selbst Opfer einer Körperverletzung geworden. Im Laufe der Ermittlungen ergab sich schließlich ein Tatverdacht gegen den 32-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkte daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung in Bremen.

Tatverdächtiger räumt Attacke in Reeperbahn-Club in Hamburg bei Festnahme in Bremen ein 

Gemeinsam mit Beamten der Polizei Bremen durchsuchten die Ermittler aus Hamburg in den Morgenstunden des Samstags die Wohnung des 32-Jährigen. Der Tatverdächtige, den die Einsatzkräfte in der Wohnung antrafen, räumte ein, das Opfer mit einem Glas verletzt zu haben. Anschließend durchsuchten die Ermittler die Wohnung der Eltern des 32-Jährigen in Hamburg-Bramfeld. Hier stellten sie Beweismittel sicher. Der bereits in Bremen vorläufig festgenommene 32-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und schließlich einem Haftrichter zugeführt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Wurden sie provoziert? Zwei Menschen rennen bei Hamburg auf die Gleise - dann kommt ein Zug.

Ein Mercedes-SUV hat bei Bremen zwei Schiebetüren eines Edekas durchbrochen. Der Supermarkt war gut gefüllt.

Eine männliche Leiche ist in Bremen-Gröpelingen gefunden worden. Zeugen hatten den toten Körper im Grünzug West entdeckt und die Polizei alarmiert.

Ein Mann hat versucht auf einem Rewe-Parkplatz bei Bremen, Falschgeld in Umlauf zu bringen - jetzt fahndet die Polizei per Phantombild.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare