Hosentaschen-Chat-Bot

Dieser geniale WhatsApp-Trick schont ihre Nerven - und spart Zeit

So schonen User ihre Nerven und sparen Zeit: Bei Whatsapp lassen sich Antworten auch automatisieren. Mit diesem einfachen Trick.

  • AutoResponder für WhatsApp* schreibt automatisierte Antworten.
  • Simple Chat-Bot-App für das Handy spart Zeit.
  • So funktioniert die App für Android-Handys in der Praxis. 

München – Simpel, weit verbreitet, immer griffbereit. Weltweit ist WhatsApp für viele Menschen das wichtigste Kommunikations-Tool. Doch die Masse an Nachrichten übersteigt die Zeitressourcen vieler User. Und mal abschalten ist wichtig. Wie geht's? Wo bist du? Wie lange musst du arbeiten? Einfache Fragen mit einfachen Antworten, die auch ein Chat-Bot versenden könnte. Die App „AutoResponder für WhatsApp“ kann diese automatisierten Antworten übernehmen und das Chatten vereinfachen.

Auch diese versteckte Tastatur-Funktion sorgt für große Erleichterung.

WhatsApp: Zusatz-App verschickt automatisiert Antworten auf einfache Nachrichten

WhatsApp ist in Deutschland nicht mehr wegzudenken. Auch wegen seiner Vielzahl an Funktionen*. Der Instant-Messenger hat hierzulande 60,1 Millionen Nutzer. Damit benutzen 95 Prozent aller 18- bis 64-Jährigen diesen Dienst, wie Statista in der Global Consumer Survey 2019 erhob. Auf Platz zwei folgt der Facebook Messenger mit gehörigem Abstand: 50 Prozent mit 31 Millionen Nutzern. Und das nur in Deutschland. Weltweit hat die App die Marke von fünf Milliarden Nutzern gerissen. Täglich werden rund 60 Milliarden Nachrichten per WhatsApp verschickt. Gut, dass alte Nachrichten automatisch gelöscht werden. 

Viele kurze Anfragen bleiben da unbeantwortet. Weil der Empfänger gerade beim Sport ist. In einem Meeting. Beim Essen. Dabei handelt es sich nur um Standard-Anfragen und eine Antwort könnte dem Absender weiterhelfen. Wie lange arbeitest du heute? Wo bist du? Hast du heute Abend Zeit? Die App „AutoResponder für WhatsApp“ kann hier mit automatisierten Antworten helfen, wie Chip.de berichtet.

Zusatz-App für WhatsApp installieren, Antworten vorgeben, Zeit sparen

Nach einem Update verfügt WhatsApp über eine Facebook-Funktion und macht Zoom Konkurrenz. Der Den „AutoResponder für WhatsApp“ ist aber eine ergänzende App aus dem Google Play Store. Einfach herunterladen. Beim ersten Starten verknüpft sich der Chat-Bot mit WhatsApp und der User kann die Einstellungen sofort vornehmen.  

Über ein pulsierendes Plus-Symbol können automatisierte Antworten auf Fragen vorgegeben werden. Zunächst muss dem Algorithmus gesagt werden, welche Frage er beantworten soll. Zum Beispiel: „Wie lange musst du heute arbeiten?“ Der künstlichen Intelligenz dahinter ist es egal, ob die Frage exakt so gestellt wird. Bestimmte Ähnlichkeiten reichen ihr völlig aus. Anschließend kann der User der Anwendung „AutoResponder für WhatsApp“ vorgeben, welche Antwort geschickt werden soll. Zum Beispiel: „Heute mache ich pünktlich um 17 Uhr Feierabend.“

YouTube-Nutzer freut unterdessen die Tatsache, dass Videos ganz ohne Werbung angesehen werden können.

WhatsApp und die automatisierten Antworten in der Praxis

Natürlich kriegt die Antwort nicht jeder. Der User kann einstellen, wem die automatisierte Antwort geschickt wird. Je nach Absender können auch unterschiedliche Nachrichten erstellt werden. Erkennt der Algorithmus von „AutoResponder für WhatsApp“ eine Anfrage, wird die vorformulierte Antwort sofort verschickt. Wer etwas Verzögerung zwischen Frage und Antwort haben möchte, der braucht allerdings die kostenpflichtige Pro-Version.

Logisch ist, das „AutoResponder für WhatsApp“ Zugriff auf ihren Messenger braucht. Die App kann damit alle Nachrichten lesen. Ein weiteres Problem ist, dass manch ein User die App nicht nutzen kann, sobald sich der Bildschirm deaktiviert. Das liegt allerdings an den Batterie-Einstellungen des Handys und kann leicht behoben werden. Der WhatsApp-Messenger hat jetzt eine neue Funktion. Damit beantwortet WhatsApp Nachrichten automatisch ohne Eingabe der Worte.

WhatsApp: Wichtig in Zeiten der Coronavirus-Krise

Gerade jetzt, in Zeiten der Coronavirus-Krise, konnte WhatsApp enorm an Bedeutung gewinnen. Einerseits, um Fake-News zur Corona-Pandemie zu erkennen, andererseits, um trotz Kontaktbeschränkungen mit seinen Liebsten in Kontakt zu bleiben.  Ein neues WhatsApp-Feature ist schon in der Testphase.

Ein spanischer Stadtrat hat bei einer Videokonferenz viel mehr gezeigt als beabsichtigt. Die Kamera zeichnete ihn auf, wie er plötzlich einer bestimmten Hygieneroutine nachging.

Bei Google Fotos werden Whatsapp-Bilder nicht mehr automatisch gespeichert - doch es gibt eine Lösung für das Problem.

* merkur.de und hna.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Martin Gerten/dpa/picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare