Zwölf Modelle im Test

Die besten E-Bikes 2020: Nicht einmal die Hälfte der getesteten Marken besteht

E-Bike Test-2020: Die Stiftung Warentest hat jetzt Pedelecs mit tiefem Einstieg unter die Lupe genommen (Symbolbild).
+
E-Bike Test-2020: Die Stiftung Warentest hat jetzt Pedelecs mit tiefem Einstieg unter die Lupe genommen (Symbolbild).

Dieses Jahr nahm Stiftung Warentest in ihrem E-Bike-Test nur Räder mit tiefem Einstieg unter die Lupe. Diese Modelle haben im Test überzeugt.

  • Stiftung Warentest untersucht in diesem Jahr E-Bikes mit tiefem Einstieg
  • Verschiedene Kategorien der E-Bikes wurden getestet
  • Nur vier von zwölf E-Bike-Modellen überzeugen die Experten von Stiftung Warentest*

Kassel - Nachdem die Stiftung Warentest im Jahr 2018 in ihrem E-Bike-Test Räder mit Trekking-Rahmen hatte, wurden jetzt Modelle mit einem komfortablen, tiefen Einstieg einem Test unterzogen. Diese E-Bikes mit einem sogenannten Wave-Rahmen sind die meistverkauften Modelle. 

In ihrem Test-Bericht merkt Stiftung Warentest an, dass der E-Bike-Test einer der teuersten ist, der von ihnen durchgeführt wird. Der diesjährige Test der E-Bikes war ein Gemein­schafts­test mit dem österrei­chischen Verein für Konsumenten­information. 

Verschiedene Kategorien der E-Bikes werden im Test bewertet

In dem Test von Stiftung Warentest wurden zwölf E-Bikes untersucht. Die Gesamtbewertung setzte sich auch hier wieder aus verschiedenen Einzelbewertungen zusammen. Bewertet wurde jedes E-Bike in folgenden Kategorien: 

  • Fahren
  • Antrieb
  • Handhabung 
  • Sicherheit und Haltbarkeit 
  • Schadstoffe 

Die Einzelbewertungen wurden wie bei jedem Test der Stiftung Warentest unterschiedlich gewichtet. Die E-Bike Modelle im Test wurden zwischen November 2019 und Januar 2020 eingekauft. Stiftung Warentest erfragte die Preise für die jeweiligen E-Bike Modelle im April 2020 bei deren Anbietern. 

Test: Wertung der E-Bikes in der Kategorie Fahren

In der Kategorie Fahren bewerteten die Experten von Stiftung Warentest unter anderem das Fahrverhalten bergauf, aber auch auf der Geraden. Bei der mit 40 Prozent am stärksten gewichteten Kategorie wurde aber auch der Komfort, die Schaltung, die Wendigkeit, das Fahren ohne Motor sowie die Geräuschentwicklung der einzelnen E-Bikes bewertet. 

Aber damit nicht genug, auch die Fahrstabilität wurde untersucht. Jedes E-Bike wurde zudem auf seine Flatter-Neigung getestet. Beurteilt wurden die verschiedenen Fahr-Eigenschaften von insgesamt sechs erfahrenen Radfahrerinnen und Radfahrern. 

Wertung der E-Bikes in der Kategorie Antrieb und Handhabung im Test

In der Kategorie Antrieb, die 20 Prozent der Gewichtung ausmacht, wurde von der Stiftung Warentest unter anderem die Reichweite unter einer Simulation von dauer­hafter Motor­unterstüt­zung von 200 Prozent, einem Tempo von 20 km/h, 100 Kilo Gesamt­gewicht, einem hügeliges Stre­cken­profil und leichtem Wind getestet. 

Weiterhin wurden von den Experten die Ladedauer des Akkus, Ansprech­verhalten, die Motor­unterstüt­zung sowie die Schiebe­hilfe der E-Bikes im Test untersucht.

In der Kategorie Handhabung ging es beim E-Bike Test der Stiftung Warentest unter anderem um die Gebrauchs­anleitung sowie das Einstellen und Anpassen von Vorbau und Sattel­position der E-Bikes

Die mit 20 Prozent gewichtete Kategorie der Stiftung Warentest legte ihre Merkmale außerdem auf Bedien­elemente und Anzeige, den Ein- und Ausbau des Akkus und das Tragen und Reparieren der Pedelecs.

Test: Wertung der E-Bikes in der Kategorie Sicherheit und Halt­barkeit

Auch die Bruch­festig­keit und Halt­barkeit von Lenker, Gabel und Sattel­stütze, Bremsen und Licht sowie die elektrische und funk­tionale Sicherheit wurden von den Experten der Stiftung Warentest im Rahmen der Kategorie Sicherheit und Halt­barkeit im E-Bike-Test untersucht.

E-Bike-Test 2020: Auch Griffe und Lenkgestänge der Elektroräder wurden von der Stiftung Warentest untersucht (Symbolbild).

Die mit ebenfalls 20 Prozent gewichtete Kategorie des E-Bike-Tests umfasst außerdem weitere Sicher­heits­aspekte wie Bodenfreiheit oder der Pedal-Abstand sowie die unter Verarbeitung bewerteten Aspekte wie zum Beispiel scharfe Ecken und die Pannenhäufig­keit im Praxis­test.

Zudem wurden Griffe und Sättel der E-Bikes auf verschiedene Schadstoffe und Weichmacher untersucht, welche unter die Kategorie Schadstoffe fallen.

Stiftung Warentest: Die Ergebnisse des E-Bike Tests

Nach dem Test von zwölf E-Bikes kommt Stiftung Warentest zu dem Ergebnis: "Fast alle zwölf Elektroräder im Test bringen Fahr­spaß, doch nur vier sind am Ende gut. Die anderen bergen Risiken: Rahmenrisse, Schad­stoffe, Brandgefahr."

Vier von zwölf Pedelecs, die umgangs­sprach­lich als E-Bikes bekannt sind, sind laut Stiftung Warentest gut. Favorit der Experten und Testfahrer und laut Angaben der Stiftung Warentest insgesamt das beste Elektrorad ist das KTM Macina Tour 510 für 2900 Euro. Ebenfalls eine gute Bewertung erhielt das Stevens E-Courier PT5 für 3000 Euro.

Das PegasusPremio Evo 10Lite für 3100 Euro fährt laut Testergebnis der Stiftung Warentest gut, benötigt aber viel Zeit zum Aufladen. Das RaleighKent 9 für 2 800 Euro über­zeugt beim Test, fährt nach Angaben der Experten von Stiftung Warentest jedoch mit viel Gepäck instabil.

Stiftung Warentest: Tipps für den Kauf eines E-Bikes

Vor dem Kauf eines E-Bikes sollte der Käufer eine klare Vorstellung davon haben, wie das E-Bike genutzt  werden soll. Stiftung Warentest hat einige Fragen aufgelistet, die man sich vor dem Kauf eines E-Bikes stellen sollte: 

  • Sind Sie eher in hügeligen oder ebenen Gelände unterwegs?
  • Fahren Sie eher kurze Stre­cken oder oft ausgiebige Touren?
  • Sind sie routinierter Radfahrer oder Neu- bzw. Wieder­einsteiger?
  • Ist Ihnen Komfort wichtig?

Hat man sich ausreichend informiert, kann es auch schon losgehen - allerdings empfiehlt sich vor jedem Kauf eine Probeefahrt mit dem ausgewählten E-Bike.

Video: E-Bike-Test - Wie teuer ist ein gutes Pedelec?

Dass immer mehr E-Bikes auf den Straßen in Kassel* und im Landkreis unterwegs sind, schlägt sich auch in der Kriminalstatistik nieder. Immer mehr davon werden gestohlen.

Auch in der Region Kassel besteht hohe Nachfrage nach E-Bikes. „Gefühlt haben wir schon so viele Räder verkauft wie sonst bis zum Hochsommer. Vor allem E-Bikes sind gefragt – wie wild“, sagt das Ehepaar Katrin und Heike Fischer, Inhaber eines Fahrradgeschäfts in Münden. 

Steaks von Aldi, Lidl, Rewe und Co. im Test: Stiftung Warentest untersucht Schweinefleisch-Produkte. Die Qualität ist oft gut, doch großer Kritikpunkt sind die Haltungsbedinungen. Einige Lebensmittel erhöhen das Risiko einer Krebserkrankung. Von diesen Produkten sollten Sie laut Stiftung Warentest die Finger lassen, um das Risiko für Krebs zu senken.

Stiftung Warentest entdeckt im Test erhebliche Sicherheitslücke bei Anbietern von Fotobüchern. Sie bieten Hackern und Stalkern ein leichtes Spiel.(Von Lucas Maier und Helena Gries) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare