Schockgefahr für Allergiker

Rückruf für Müsli: Potenzielle Lebensgefahr für bestimmte Gruppen - sogar KATWARN löst aus

Müsli-Rückruf: Es kann Allergikern zum Verhängnis werden. (Symbolbild)
+
Müsli-Rückruf: Es kann Allergikern zum Verhängnis werden. (Symbolbild)

Vorsicht beim Griff zum Müsli! Bei diesem Schokomüsli besteht für Allergiker große Gefahr. Der Hersteller ruft es jetzt zurück.

  • Hersteller Campo Verde ruft ein bekanntes Müsli zurück
  • Das Produkt wurde falsch ausgezeichnet und enthält Allergene.
  • Allergikern droht ein potenziell lebensgefährlicher Schock.

Uhldingen-Mühlhofen - Schokomüsli steht wohl bei vielen Menschen morgens auf dem Menü. Wer momentan aber seine Frühstücksvorräte auffüllt, muss gut aufpassen, was er sich in den Einkaufswagen legt. Denn der Hersteller Campo Verde ruft sein beliebtes „demeter Schokomüsli 500g“ zurück. Betroffen sind Produkte aus der Charge 202492 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.05.2021. 

DieRückruf*-Entscheidung gibt der Hersteller über die Behörden auf dem Portal „lebensmittelwarnung.de“ bekannt. Hintergrund ist eine für Allergiker gefährliche Verwechslung. In der Verpackung des Schokomüslis ist das „demeter Basismüsli“ abgefüllt, welches Haselnüsse enthält. Das kann für Allergiker schwerwiegende Folgen haben, jetzt hat sogar KATWARN ausgelöst. 

Rückruf für Müsli: Hohes Gesundheitsrisiko für Allergiker - KATWARN meldet den Vorfall

Die Gefahr, über die auch KATWARN informiert, droht bundesweit, da das Produkt bei verschiedenen großen Ketten im ganzen Bundesgebiet vertrieben wird. Zu den Bekanntesten zählen Edeka, Kaufland, Rewe, Real, V-Markt, dm und Hit. In den Märkten müssten gut sichtbare Warnhinweise angebracht werden, die auch längerfristig hängen bleiben. 

Der Hersteller selbst gibt keine weiteren Hinweise zum Umgang mit dem zurückgerufenen Müsli. Das Portal „produktrueckrufe.de“ warnt aber besonders Allergiker eindringlich davor, es zu konsumieren. Allergene können schwere allergische Reaktionen auslösen. Symptome können dabei laut dem Portal Schwellungen im Mund-, Nasen- und Rachenraum, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall sein. Auch Atemwegs- und Hautreaktionen sind nicht ausgeschlossen und es kann sogar zum lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schock kommen. 

Gefährliches Müsli: Rückgabemodalitäten bleiben nach Rückruf unklar

Wie und ob Kunden das betroffene Produkt zurückgeben können, wird im Rückruf nicht thematisiert. Unklar bleibt auch, ob eine Rückerstattung des Kaufpreises möglich ist. Verbraucher können sich aber mit Fragen unter der Telefonnummer +49 7556 966 14-38 an die Hotline des Herstellers wenden. Auch eine Kontaktaufname via E-Mail ist unter info@campo-verde-gmbh.de möglich. Missen lässt der Hersteller eine begleitende Pressemitteilung zum Rückruf. (mam) *merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital Netzwerkes

Achtung, nicht verzehren! Ein Eier-Rückruf wurde auch über KATWARN verbreitet.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare