Kapitel Nationalmannschaft beendet

Werders Junuzovic macht Schluss mit Österreich: „Ganz auf Club-Karriere konzentrieren“

+
Künftig nur noch in Grün-Weiß: Zlatko Junuzovic

Zlatko Junuzovic hat das Ende seiner Karriere in der österreichischen Nationalmannschaft verkündet. „Ich habe den ÖFB gebeten, mich zukünftig nicht mehr für Länderspiele zu berücksichtigen“, wird der Mittelfeldmann in einer Mitteilung des SV Werder Bremen zitiert. Die Gründe für den Rückzug dürften Balsam für die Ohren von Familie und Werder-Fans sein.

„Nach über 10 Jahren im Team ist für mich nun der richtige Zeitpunkt gekommen, dieses Kapitel zu beenden“, wird Junu weiter zitiert. „Mit der Beanspruchung durch Club und Nationalteam hatte ich in der Vergangenheit oft sehr wenig Zeit für meine kleine Familie.“

Gerade der Gedanke an seine Familie sei ausschlaggebend gewesen, betont er erneut – und: „Dass ich mich nun voll und ganz auf meine Club-Karriere konzentrieren möchte.“

Als 18-Jähriger hatte Junuzovic im März 2006 für die ÖFB-Auswahl debütiert. Dem damaligen 0:2 gegen Kanada folgten 54 weitere Spiele für Österreich. Dabei erzielte er 7 Tore. Der Werder-Kapitän sagt: „Ich werde nie vergessen, wie kräftezehrend und steinig der Weg war, bis ich mich Nationalteam etablieren konnte. Die Entscheidung zum Rücktritt fiel mir deshalb alles andere als leicht. In 55 A-Länderspielen hatte ich die große Ehre mein Land zu repräsentieren und konnte dabei viele unvergessliche Momente erleben.“

Besonders denke er an die beim Thema „unvergessliche Momente“ an die erste sportliche Qualifikation für eine Europameisterschaft. Junuzovic: „Eine Euphorie wurde entfacht und zeigte wie in einem relativ kleinen (Fußball-)Land eine große Leidenschaft für den Fußball entstehen kann“

Junuzovic dankt den österreichischen Fans

Hier der Wortlaut:

„Auch wenn manchmal - typisch österreichisch- ‚geraunzt‘ wurde, hatte ich immer das gute Gefühl, dass ihr bedingungslos hinter und zum Nationalteam steht. Diese Wertschätzung war für mich immer eine zusätzliche Motivation meine Leistung bestmöglich abzurufen. Vielen Dank dafür!“

Mehr News, Geschichten und Fotos rund um den SVW findet Ihr hier auf unserer Werder-Seite

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare