Frank Baumann vor dem Endspiel gegen Köln

Vor dem Saisonfinale: Werder ändert die Abläufe nicht

Trainer Florian Kohfeldt lässt vor dem Saisonfinale von Werder Bremen trainieren wie sonst auch.
+
Trainer Florian Kohfeldt lässt vor dem Saisonfinale von Werder Bremen trainieren wie sonst auch.

Bremen - Nur noch vier Tage, dann geht es für Werder Bremen ein letztes Mal in dieser Saison um alles. Mit einem Heimsieg gegen den 1. FC Köln will der Verein seine letzte Chance auf ein sportliches Überleben in der Bundesliga wahren.

Eine spezielle Vorbereitung wird es vor dem Endspiel allerdings nicht geben, wie der Sportchef des SV Werder Bremen, Frank Baumann, gegenüber der DeichStube verriet.

Gemeinsam mit Cheftrainer Florian Kohfeldt hatte Baumann darüber nachgedacht, die Mannschaft möglicherweise schon vorzeitig zusammenzuziehen, um sie einer Art Mini-Trainingslager noch einmal final einzuschwören. Letztlich fiel die Entscheidung aber dagegen, die Abläufe ändern sich vor dem 34. Spieltag nicht. „Es wird ein ganz normaler Wochenablauf sein, an dessen Ende wir am Freitag ins Hotel gehen“, erklärte Baumann.

Werder Bremen empfängt am Samstag den 1. FC Köln

Nach einem freien Montag hat die Vorbereitung auf das Spiel gegen den 1. FC Köln (Samstag, 15.30 Uhr) am Dienstag begonnen. Nach der offiziellen Pressekonferenz am Freitag, 9.30 Uhr, steht das obligatorische Abschlusstraining unter Ausschluss der Öffentlichkeit an, ehe sich Werder Bremen im Park-Hotel einquartiert, wie es die Mannschaft vor jedem Heimspiel tut. (dco)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare