Bremer weiter sieglos

Remis in Wolfsburg: Werder holt nur einen Punkt

+

Werder Bremen muss weiterhin auf den ersten Saison-Sieg warten. Gegen den VfL Wolfsburg holten die Bremer nur einen Punkt. Das Spiel endete 1:1.

Mehr Werder-News

Wäre es nach Martin Schmidt gegangen, hätte Felix Brych sein Premierenspiel mit dem VfL Wolfsburg am besten zur Halbzeit abgepfiffen. Bis dahin attestierte der neue Coach seiner Mannschaft eine beherzte Leistung, doch das 1:0 konnte der VfL nicht über die Zeit retten. Vielmehr fielen die Niedersachsen in der schwachen zweiten Hälfte in alte Verhaltensmuster zurück und wirkten orientierungslos. 

Nach der verdienten Führung durch Divock Origi (28. Minute) und starker ersten Halbzeit wirkte der VfL auch unter dem erst am Montag für den glücklosen Andries Jonker verpflichteten Schmidt seltsam orientierungslos. 

Nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit wechselte Werder-Coach Alexander Nouri doppelt und gab Neuzugang Ishak Belfodil sowie Philipp Bargfrede eine Chance. Bremen steigerte sich danach offensiv deutlich und wurde belohnt. Fin Bartels köpfte nach Flanke von Thomas Delaney zum Ausgleich. Allerdings bleibt Werder trotz des Punktes nach fünf Spieltagen weiter sieglos und droht am Mittwoch auf den letzten Tabellenplatz zurückzufallen.

Wolfsburg verfiel in alte Verhaltensmuster, wirkte in der zweiten Hälfte vollkommen orientierungslos und verlor jegliche Stabilität. Bremen dominierte auch in der Folge und hätte kurz vor Schluss durch eine gute Chance von Theodor Gebre Selassie (80.) noch gewinnen können.

Am Ende gab es für Werder Bremen nur ein 1:1 und laut Schmidt „einen Punkt für die Moral". Mehr aber auch nicht. 

(dpa)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare