Kapitän über Solidarität in der Coronavirus-Krise

Niklas Moisander erklärt den Gehaltsverzicht der Profis: „Wir finden Werder Bremen geil“

Kapitän Niklas Moisander ist stolz auf die Mannschaft, die dem SV Werder Bremen mit einem Gehaltsverzicht unter die Arme greifen will.
+
Kapitän Niklas Moisander ist stolz auf die Mannschaft, die dem SV Werder Bremen mit einem Gehaltsverzicht unter die Arme greifen will.

Bremen – Der Ankündigung am Montag folgte die Erklärung am Dienstag – und die hatte es durchaus in sich und macht den Gehaltsverzicht der Profis von Werder Bremen durchaus emotional.

„Wir wollen dem Verein und den Mitarbeitern in dieser schwierigen Situation unbedingt helfen. Denn wir finden Werder einfach geil und die Stadt auch“, sagte Niklas Moisander, der Kapitän des SV Werder Bremen, in einem Livestream bei werder.de. Die Fragen waren zuvor von Journalisten eingereicht worden.

Werder Bremen: Niklas Moisander und Co. wollen dem Verein mit Gehaltsverzicht etwas zurückgeben

Auf wie viel Geld die Werder-Profis nun verzichten werden, dazu wollte sich Moisander nicht äußern. das sei auch noch gar nicht klar. Die Mannschaft habe bislang nur das grundsätzliche Signal gegeben. „Wir sind in der glücklichen Situation, Fußballer zu sein. Und da müssen wir als Fußballer jetzt auch Vorbild sein und helfen“, meinte der Finne. Die Idee habe nicht ein Profi allein gehabt, sondern habe sich aus der Mannschaft heraus entwickelt. Moisander selbst will aber nicht nur Werder Bremen helfen, sondern sich auch in seinem Umfeld engagieren. (kni)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare