Mittwochs-Training von Werder Bremen

Werder-Verteidiger Felix Agu verletzt sich leicht - Milot Rashica trainiert individuell, Manuel Mbom ist krank

Felix Agu mit bandagiertem Knie, Milot Rashica und Manuel Mbom konzentriert mit Ball am Fuß.
+
Felix Agu, Milot Rashica und Manuel Mbom verpassten das Mittwoch-Training des SV Werder Bremen ganz oder teilweise aus unterschiedlichen Gründen.

Verteidiger Felix Agu hat das Training von Werder Bremen am Mittwoch mit einer leichten Verletzung abbrechen müssen. Jetzt ist die Diagnose da.

Felix Agu hat sich eine Prellung am linken Unterschenkel zugezogen. Das teilte Werder Bremen am späten Mittwochnachmittag mit. Am Donnerstag soll getestet werden, ob der Außenverteidiger schon wieder trainieren kann. Ein Einsatz im DFB-Pokal-Spiel gegen Carl Zeiss Jena am Samstag ist wohl nicht in Gefahr. (han)

Zur letzten Meldung vom 9. September 2020, 12 Uhr:

Milot Rashica trainiert bei Werder Bremen nur individuell, Manuel Mbom fehlt krank, Felix Agu bricht Einheit ab

Bremen - Beim Training des SV Werder Bremen am Mittwoch fehlte Milot Rashica nach seiner bei der Nationalmannschaft erlittenen Kniestauchung noch auf dem Platz, er trainierte lediglich individuell.

Ob er am Samstag im DFB-Pokal gegen den Regionalligist Carl Zeiss Jena zum Einsatz kommen kann, sei noch nicht entschieden, erklärte Clemens Fritz, Leiter Profifußball bei Werder Bremen, am Rande der Einheit. „Die Hoffnung, dass er spielen kann, ist aber schon noch da. Aber wenn es nicht zu 100 Prozent geht, wird er am Wochenende nicht dabei sein. Es würde einfach keinen Sinn machen, da ein Risiko einzugehen.“ Bei Milot Rashica liege der Fokus auf der Bundesliga.

Werder Bremen: Manuel Mbom fehlt krank, Felix Agu muss Training abbrechen

Der Kosovare war aber bei weitem nicht der einzige Spieler, der auf dem Trainingsplatz fehlte. So trainierte auch Oscar Schönfelder, der nach einer Sprunggelenksverletzung wieder ans Team herangeführt werden soll, individuell. Zudem verpasste Jean-Manuel Mbom die intensive Einheit. „Manu ist erkältet und hat Halsschmerzen. Bei ihm ist es eine Vorsichtsmaßnahme“, sagte Fritz über den 20-jährigen Rückkehrer. Angreifer Johannes Eggestein hat die Vormittagseinheit des SV Werder Bremen planmäßig vorzeitig beendet, ihn plagen leichte Wadenprobleme. Anders als bei Eggestein gab es auch eine kleine Schrecksekunde: Werder-Neuzugang Felix Agu musste die Einheit abbrechen, weil er einen Schlag aufs linke Knie bekam - er verließ den Platz mit finsterer Miene und einem dicken Eisbeutel auf besagtem Körperteil.

Aber es gab auch Positives zu berichten: Jiri Pavlenka mischte nach zwei negativen Corona-Tests wieder voll mit. Die zuletzt angeschlagenen Davy Klaassen und Ömer Toprak trainierten ebenfalls erneut vollumfänglich mit. „Bei beiden sieht es gut aus“, erklärte Fritz. Die Nationalspieler Ludwig Augustinsson, Romano Schmid und Marco Friedl fehlten noch bei der Einheit, sollten aber im Laufe des Tages wieder nach Bremen zurückkehren. (mwi)

Werder Bremen-Neuzugang Patrick Erras im Video über mögliche Transfers und den Gehaltsverzicht:

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare