Weiter bangen um Leo Bittencourt

Werder gibt bei Veljkovic Entwarnung 

+
Milos Veljkovic musste im Spiel von Werder Bremen gegen Borussia Dortmund vorzeitig ausgewechselt werden. Am Sonntag gab Trainer Kohfeldt Entwarnung.

Gute Nachricht von Milos Veljkovic: Der Innenverteidiger des SV Werder Bremen war bei der 0:2-Heimpleite gegen Borussia Dortmund wegen muskulärer Probleme vorzeitig ausgewechselt worden, wird deshalb aber nicht länger ausfallen.

Am Sonntagmittag gab Trainer Florian Kohfeldt Entwarnung. Veljkovic‘ Einsatz am kommenden Sonntag gegen Eintracht Frankfurt sei nicht gefährdet.

Der Innenverteidiger hatte ein Ziehen im hinteren Oberschenkel verspürt. Dabei soll es sich aber nur um eine Verkrampfung gehandelt haben. Das ergaben die Untersuchungen nach dem Spiel.

Werder Bremen: Leo Bittencourt am Sprunggelenk verletzt

Offen ist dagegen, wann Leonardo Bittencourt wieder zur Verfügung stehen wird. Der Mittelfeldspieler hatte sich bei einem Zweikampf mit Emre Can am Sprunggelenk verletzt und war deshalb ausgewechselt worden. Die genaue Diagnose steht noch aus. Kohfeldt hofft aber weiter, dass Bittencourt möglichst schnell wieder mitmischen kann. (kni)

Zur letzten Meldung vom 22. Februar 2020

Werder Bremen bangt um Bittencourt und Veljkovic

Bremen - Es ist in der laufenden Saison schon fast so etwas wie traurige Tradition: Kein Spiel vergeht, ohne dass Werder Bremen danach weitere verletzte Profis zu beklagen hat und um deren Einsätze in den kommenden Wochen bangen muss.

Auch nach dem 0:2 gegen Borussia Dortmund gab es am Samstag wieder zwei Fälle: Leonardo Bittencourt und Milos Veljkovic. Bittencourt war in der zweiten Halbzeit im Rasen hängen geblieben und hatte in derselben Szene einen Schlag im Zweikampf mit Emre Can abbekommen - und zwar ausgerechnet auf den Fuß, mit dem er ohnehin schon seit Wochen Probleme hat.

Leo Bittencourt verletzte sich im Spiel von Werder Bremen gegen den BVB. Für eine Diagnose muss man noch „ein, zwei Tage abwarten“.

Zur Erinnerung: Seit dem Winter-Trainingslager auf Mallorca spielt der 26-Jährige mit Schmerzen im rechten Sprunggelenk, beißt sich Woche für Woche durch. „Leo musste ausgewechselt werden. Ich hoffe, dass es gut ausgeht“, sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt, der Bittencourt in der 66. Minute vom Platz genommen und dafür Johannes Eggestein ins Spiel gebracht hatte.

Werder Bremen: Milos Veljkovic muss angeschlagen raus

Veljkovic hielt zwar etwas länger durch, musste dann aber in der 82. Minute angeschlagen raus. Für ihn kam Josh Sargent. „Milos hatte ein leichtes Ziehen im hinteren Oberschenkel, deshalb habe ich ihn ausgewechselt“, erklärte Kohfeldt nach der Niederlage gegen Dortmund, er muss abwarten, ob Bittencourt und Veljkovic rechtzeitig vor dem wichtigen Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (Sonntag, 18.00 Uhr) fit werden.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare