Kämpferisch trotz Abstellgleis

Bei Werder aussortiert - Caldirola twittert Kampfansage: „Ich werde niemals aufgeben“

+
Luca Caldirola im Werder-Training.

Bei Werder spielt Luca Caldirola keine Rolle mehr. Davon lässt sich der Verteidiger aber nicht unterkriegen. Via Twitter sandte er eine Kampfansage in die Welt.

11 Werder-Experten, eine Redaktion, alle Infos: Dafür steht das Team von MEIN WERDER. Damit Ihr immer informiert bleibt - holt Euch jetzt die MEIN-WERDER-App für iOS-Geräte oder Android-Smartphones.

Bremen - Luca Caldirola ist zum Zusehen verdammt. Er darf zwar mit der U23 trainieren – doch spielen, geschweige denn für die erste Mannschaft, darf der Innenverteidiger nicht mehr. Eine Situation, die dem 27-Jährigen schwer zu schaffen macht. 

Caldirola mit Kampfansage per Twitter in schwerer Zeit bei Werder 

„Ich vermisse das Spiel mehr denn je und momentan ist es sehr schwer, damit zu leben“, schreibt der Italiener bei Twitter, gefolgt von einer Kampfansage: „Ich werde niemals aufgeben und nie aufhören, hart zu arbeiten, weil ich sicher bin, dass es sich auszahlt.“

Werder-Angreifer Max Kruse ist vom „Kicker“ mit einem Platz in der „Elf des Tages“ geehrt worden - trotz ungewohnter Position. Bei seinem Team-Kollegen Florian Kainz hat Trainer Florian Kohfeldt einen Psychotrick angewandt.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare