Oder noch eine Saison?

"Sport Bild" berichtet: Wird Pizarro Stürmer-Trainer bei Werder?

+

Wie es für Claudio Pizarro weitergeht, dürfte sich wohl im März entscheiden. Dann wolle sich Florian Kohfeldt mit dem Werder-Routinier zusammensetzen, sagt der Coach in der „Sport Bild“. Es gibt zwei Optionen.

11 Werder-Experten, eine Redaktion, alle Infos: Dafür steht das Team von MEIN WERDER. Damit Ihr immer informiert bleibt - holt Euch jetzt die MEIN-WERDER-App für iOS-Geräte oder Android-Smartphones.

Bremen - Claudio Pizarros Vertrag bei Werder läuft bis Sommer 2019. Doch wie geht es danach weiter? Möglich ist, dass der Werder-Routinier, der an diesem Mittwoch seinen 40. Geburtstag feiert, noch eine Saison als Spieler dranhängt. Möglich ist anscheinend aber auch, dass er im kommenden Jahr als Stürmer-Trainer bei den Bremern einsteigt. So wie Ex-Werder-Stürmer Miroslav Klose, der bei der DFB-Elf Bundestrainer Joachim Löw in dieser Funktion unterstützte, bevor er U17-Trainer beim FC Bayern wurde.

Pizarro bei Werder: Noch eine Saison spielen oder Stürmer-Trainer werden? 

„Wir werden uns im März hinsetzen und schauen, wie es weitergeht. Aber ein solches Szenario ist auf jeden Fall eine Option“, sagt Werder-Coach Florian Kohfeldt in der „Sport Bild“ über ein mögliches Engagement von Pizarro als Stürmer-Trainer bei Werder. Der Peruaner habe eine Menge Erfahrung, wenn es um die Offensive gehe, begründet Kohfeldt. „Damit kann er jeder Mannschaft helfen.“

Stürmer-Trainer oder eine weitere Saison für Werder: Pizarro-Zukunft entscheidet sich im März 

Sportchef Frank Baumann kann sich aber auch vorstellen, dass Pizarro in der nächsten Spielzeit noch einmal für Werder als aktiver Profi auf Torejagd geht. „Claudio ist sehr ehrgeizig. Er liebt es, auf dem Platz zu stehen. Bleibt er gesund und fühlt sich fit genug, möchte ich nicht ausschließen, dass er weiterspielen möchte“, sagt der Sportchef. Und Kohfeldt ergänzt: „Du hast nicht das Gefühl, dass da jemand auf dem Feld steht, der doppelt so alt ist wie einige Spieler von uns.“

Den kompletten Artikel gibt es in der aktuellen Print-Ausgabe der „Sport Bild“.

Das turbulente Werder-Spiel in Stuttgart hat zu etlichen Netzreaktionen geführt: "Man braucht auch Regen, damit was wächst". Ligaweit auf Platz eins, Werder-Dauerbrenner Pizarro hat eine besondere Rekordmarke geknackt. Friedl und Bauer feiern auf dem Oktoberfest in München und Instagram ist mit dabei. Trainer-Legende Jupp Heynckes hat Werder-Stürmer Pizarro im "Kicker" gelobt: "Ein Schlitzohr mit großartigem Charakter".

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare