„Piza“ erhält Rückennummer 39

Offiziell: Werder-Legende Pizarro wechselt nach Köln

+
Pizarro lässt Werder endgültig hinter sich und heuert beim 1. FC Köln an.

Vielen Bremern bricht es das Herz: Claudio Pizarro hat einen Neuen, den 1. FC Köln. Das haben Spieler und FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke am Vormittag gegenüber „Sport 1“ bestätigt. Am Mittag wurde die Verpflichtung offiziell. Schweren Herzens werden die grün-weißen Anhänger ihre große Liebe und Werder-Legende „Piza“ wohl künftig in rot-weiß auflaufen sehen.

Der im Sommer ausgelaufene Vertrag mit Pizarro wurde von Werder nicht verlängert, um Platz für jüngere Spieler zu machen. Nach diesem dritten Engagement in Bremen war der 38-Jährige Stürmer auf der Suche nach einem neuen Verein, denn vom Fußball spielen hat er noch nicht genug. Nun zitiert „Sport 1“ den Peruaner folgendermaßen: „Mein Berater hat mir am Donnerstag geschrieben und jetzt ist alles gut. Am Freitag mache ich den Medizincheck und dann unterschreibe ich beim FC.“ 

Damit soll Pizarro den gen China gewechselten Stürmer Anthony Modeste ersetzen und Köln nach dem schwachen Saisonstart zurück in die Spur schießen. In der laufenden Saison hat der Tabellenletzte erst zweimal getroffen, einmal in der Bundesliga und einmal in der Europa League. Pizarro ist ablösefrei und soll bereits am Freitag auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden, wie Schmadtke gegenüber „Sport 1“ bestätigte.

Am Mittag wurde die Verpflichtung von Pizarro offiziell verkündet. Der mit 191 Treffern erfolgreichste ausländische Torschütze der Bundesliga-Geschichte erhält in Köln einen Einjahresvertrag und die Rückennummer 39, entsprechend seines Alters nach dem Geburtstag am 3. Oktober.

Was bisher geschah 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare