Spannender „Deadline Day“

Rashica, Langkamp, Hajrovic & Co.: Die Werder-Winter-Transfers im Überblick

+

Frank Baumann hatte am sogenannten „Deadline Day“ noch einmal ordentlich zu tun. Der Werder-Sportchef holte einen teuren Stürmer, zauberte einen für viele unerwarteten Innenverteidiger hervor und transferierte einen Wechselkandidat, um Platz auf der Gehaltsliste zu schaffen. Die Werder-Winter-Transfers im Überblick.

Werders Zu- und Abgänge in der Übersicht.

Zugänge 

  • Milot Rashica: Nachdem es nur noch letzte Details zu klären gab, wurde der Wechsel des Stürmers von Vitesse Arnheim am Mittwoch offiziell. Er erhält bei Werder die Rückennummer 11, die Ablösesumme soll sich im oberen einstelligen Millionen-Bereich bewegen. Werders Rekord-Transfer sei es jedoch laut Klaus Filbry nicht.
  • Sebastian Langkamp: Nach Vakanzen in der Innenverteidigung, kommt der 30-Jährige als Sané-Ersatz von Hertha BSC Berlin. Die Ablöse soll im niedrigen einstelligen Millionen-Bereich liegen.
  • Marco Friedl: Als Verstärkung für die Abwehr leiht Werder das 19-jährige Talent von Bayern München aus. Eine Kaufoption besteht nicht.
  • Marc-André Kruska: Der 30-Jährige wechselt vom SC Paderborn an die Weser, um Werders U23 zu verstärken. Mit 98 Bundesligaspielen für den BVB sowie 206 Zweit- und 27 Drittligaspielen verfügt der Mittelfeldspieler über eine enorme Erfahrung.
  • Damir Bektic: Der 21-jährige Mittelfeldspieler kommt für die U23. Er war zuletzt vereinslos und lief davor für Hertha BSC II auf.
  • Fridolin Wagner: Mittelfeld-Verstärkung für die U23 vom FSV Zwickau.

Abgänge 

  • Izet Hajrovic: Der bosnische Nationalspieler wechselt nach Kroatien zu Dinamo Zagreb. Für Werder kam der gebürtige Schweizer auf 38 Bundesliga- und 3 Pokal-Einsätze.
  • Ulisses Garcia: Den Außenverteidiger verlieh Werder an den 1. FC Nürnberg.

Zur Info: Da sich die Transferfenster in anderen Ländern nicht einheitlich schließen, könnten sich weiterhin Wechsel ergeben.

+++ Weitere Transfers gibt‘s hier im Ticker +++

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare