Erster Werder-Neuzugang: Mittelfeld-Mann Möhwald kommt aus Nürnberg

+
Wechselt vom 1. FC Nürnberg zu Werder Bremen: Mittelfeldspieler Kvin Möhwald.

Seit geraumer Zeit kreischten es die Möwen von den Dächern, nach Saison-Ende bestätigt es Werder Bremen offiziell: Kevin Möhwald wechselt vom 1. FC Nürnberg an die Weser. Der 24-jährige Mittelfeldspieler ist damit der erste grün-weiße Neuzugang für die Saison 2018/2019. Zur Vertragslaufzeit machte Werder wie üblich keine Angaben.

„Wir haben die Entwicklung von Kevin schon seit einigen Jahren verfolgt und freuen uns sehr, dass er sich für Werder entschieden hat. Wir sind davon überzeugt, dass Bremen für ihn der richtige Verein ist, den nächsten Entwicklungsschritt zu machen. Das kenne ich ja noch aus eigener Erfahrung“, so Werders Geschäftsführer Fußball Frank Baumann auf der Vereinswebseite mit einem Augenzwinkern. 1999 war der 42-Jährige ebenfalls von den „Cluberern“ nach Bremen gewechselt.

Auch Cheftrainer Florian Kohfeldt freut sich demnach auf den Mittelfeldspieler: „Kevin ist ein sehr talentierter Fußballer, der nicht erst in der abgelaufenen Saison seine fußballerischen Qualitäten immer wieder unter Beweis gestellt hat. Ich freue mich, dass er diese nun ab dem Sommer bei uns einbringen wird. Dazu ist er einfach ein richtig guter Typ, der hervorragend in unsere Mannschaft passt.“

Möhwald selbst kann die freundlichen Worte nur erwidern: „Ich freue mich über das Vertrauen und die Möglichkeit von Werder in der Bundesliga nun erste Erfahrungen zu sammeln. Werder ist einer der traditionsreichsten Vereine in der Bundesliga mit einer ganz eigenen Philosophie. Das habe ich schon in der Jugend bei den Begegnungen mit Erfurt gespürt. Die Perspektive und das Konzept haben mich absolut überzeugt.“

In der E-Jugend des FC Rot-Weiß Erfurt erlernte Kevin Möhwald das Fußballspielen, durchlief alle Jugendmannschaften der Thüringer und schaffte 2012 den Sprung in das Drittligateam des FC. 2015 wechselte er zum Zweitligisten 1. FC Nürnberg, mit dem er erst vor wenigen Tagen den Aufstieg in die Bundesliga feierte.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare