Deutscher ballert Kyrgios k.o.

Hier schießt Tennis-Star Zverev seinen Gegner ab - Volltreffer im Video

Aus Versehen hat Deutschlands Tennis-Star Alexander Zverev bei einem Showturnier in Sydney seinen Gegenspieler Nick Kyrgios regelrecht k.o. geschossen.

Update vom 14. Januar 2018: Am morgigen Montag startet in Australien der erste große Höhepunkt der noch jungen Tennis-Saison: Die Australian Open in Melbourne ziehen die Fans in den Bann. Wer schnappt sich den ersten Titel? Hier erfahren Sie, wie Sie das Grand-Slam-Turnier live im TV oder per Live-Stream verfolgen können!

Diesen Volltreffer wird der australische Tennisspieler Nick Kyrgios so schnell wohl nicht vergessen. Beim Fast4, einem Show-Turnier in Sydney, wurde er von Deutschlands Shootingstar Alexander Zverev regelrecht k.o., geschossen.  Die Aktion passierte direkt im ersten Aufschlagspiel. Nach der Angabe von Zverevs Doppelpartner Grigor Dimitrov ging der Ball zweimal hin und her, bis Kyrgios, dessen Partner Lleyton Hewitt war, ihn etwas unkontrolliert Richtung Zverev spielte und direkt ans Netz marschierte.

Er schien die Folgen dieses Manövers geahnt zu haben, denn er hob seinen Schläger schützend vor sein Gesicht. Geholfen hat es wenig, denn Zverevs lockerer Return aus kurzer Distanz knallte Kyrgios direkt auf die Nase.

Der 22-Jährige kippte benommen um, Alexander Zverev war die Situation sichtlich unangenehm. Immerhin konnte der Australier das Match nach „erster Hilfe“ von Zverev weiterspielen und das Doppelmatch zusammen mit Hewitt gegen das Duo Zverev / Dimitrov mit 2:1-Sätzen gewinnen. Die Serie aber ging mit 2:1-Siegen an Zverev / Dimitrov.

Am kommenden Montag starten in Down Under die Australian Open 2018. Ein Superstar wird bei dem Turnier aber sicher fehlen.

fw

Rubriklistenbild: © Australian Open TV

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.