Letztes Rennen am Freitag

US-Skistar Mancuso gibt Karriereende bekannt und wird TV-Expertin

+
Bei ihrem 399. und letzten Weltcup-Rennen trat die US-Amerikanerin im Wonder-Woman-Kostüm an.

Julia Mancuso beendet nach ihrem 399. Rennen in Cortina D‘Ampezzo ihre Karriere. Das gab die 33-Jährige Skifahrerin bekannt. Sie wird nun TV-Expertin des Senders NBC. 

Cortina d'Ampezzo - US-Skirennfahrerin Julia Mancuso beendete ihre Karriere und absolvierte in der Abfahrt in Cortina d'Ampezzo an diesem Freitag ihre Abschiedsfahrt vom alpinen Weltcup im Wonder-Woman-Kostüm. Im Starthaus küsste sie ihre Startnummer und warf das Leibchen mit der Nummer 31 dann hinter sich. Bei ihrer gemütlichen Abfahrt winkte sie den Trainern am Pistenrand zu, im Ziel erwarteten die Kolleginnen sie mit einer Sektdusche. 

Olympiateilnahme in neuer Funktion

Die Riesenslalom-Olympiasiegerin von 2006 gibt den Kampf um ihre fünften Olympischen Winterspiele nach anhaltenden Hüftproblemen damit auf, wird in Pyeongchang aber dennoch anwesend sein - als TV-Expertin für den amerikanischen Sender NBC.

„Es war ein gigantischer Kampf mit meiner Hüft-OP in den vergangenen drei Jahren und ich habe alles gegeben, um noch mal auf höchstem Niveau Wettkämpfe zu bestreiten und es zu meinen fünften Olympischen Spielen zu schaffen“, sagte die 33-Jährige laut Mitteilung des US-Skiverbands. „Mit schwerem Herzen sage ich dem Skirennfahren auf Wiedersehen, aber ich sage es auch mit ganzem Herzen.“

Cortina d'Ampezzo - Anfang und Ende ihrer Karriere

Mancuso hat bei Großereignissen so viele Medaillen gewonnen wie keine andere Skirennfahrerin aus den USA. Bei Olympia holte sie neben Gold 2006 noch zweimal Silber bei den Spielen 2010 in Abfahrt und Kombination sowie Bronze in der Kombination 2014. Dazu kommen fünf WM-Medaillen. Das Rennen in Cortina d'Ampezzo, dem Ort, an dem Mancuso im Januar 2006 den ersten von insgesamt 36 Podestplätzen einfuhr, ist ihr 399. im alpinen Ski-Weltcup.

dpa/sid

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.