NBA

Toronto gewinnt Spitzenspiel gegen Cleveland - Boston siegt im „London Game“

+
Torontos Fred VanVleet war mit 22 Punkten Topscorer beim Sieg gegen die Cleveland Cavaliers.

Die Toronto Raptors haben im Topspiel der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA einen klaren Heimsieg gefeiert.

Toronto - Das Team aus Kanada besiegte am Donnerstag (Ortszeit) Vizemeister Cleveland Cavaliers 133:99 (65:40). Beim Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellendritten der Eastern Conference fiel die Vorentscheidung bereits im ersten Durchgang. Die Raptors gingen mit einer 25-Punkte-Führung in die Halbzeitpause. Ausschlaggebend hierfür war das zweite Spielviertel, das die Kanadier mit 35:16 gewinnen konnten.

Fred VanVleet war mit 22 Punkten Torontos erfolgreichster Punktesammler im Spiel. Insgesamt konnten sieben Raptors-Spieler zweistellig punkten. Jonas Valanciunas (15 Punkte/18 Rebounds) und der Österreicher Jakob Pöltl (12 Punkte/12 Rebounds) verbuchten jeweils ein Double-Double. Bei den Gästen überzeugte Superstar LeBron James mit 26 Zählern. Toronto liegt mit 29 Siegen und elf Niederlagen aktuell auf dem zweiten Platz im Osten. Die Cavs sind mit einer Bilanz von 26 Siegen und 15 Niederlagen Dritter.

NBA in London: Theis und die Celtics schlagen Philadelphia

Am Donnerstagabend feierte auch Basketball-Nationalspieler Daniel Theis hat mit den Boston Celtics beim Europa-Ausflug der NBA einen klaren Sieg. Das Team des 25-Jährigen setzte sich in London, beim sogenannten „London Game“, gegen die Philadelphia 76ers mit 114:103 (48:57) durch. Nach dem achten regulären NBA-Saisonspiel in der britischen Hauptstadt bleibt Rekordmeister Boston das mit Abstand beste Team der Eastern Conference. Die Celtics haben 34 Siege und zehn Niederlagen auf dem Konto.

Lesen Sie auch: NBA-Profi fliegt vom Platz und lässt Wut an einem Zuschauer aus

dpa/SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.