Aus dem Lateinischen

Vettel hat Namen für seinen Ferrari-Boliden gefunden

+
Start frei für Loria: Sebastian Vettel hat seinem Ferrari einen Namen verpasst.

Sebastian Vettel will seinen ersten Formel-1-Titel für Ferrari mit Loria einfahren. Auf diesen Namen hört der neue Bolide des ehemaligen Red-Bull-Piloten.

Melbourne - Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (30/Heppenheim) hat seinen Ferrari-Boliden für die neue Saison auf den Namen "Loria" (von Lateinisch "Laurus" = "Lorbeerkranz") getauft. Das bestätigte Vettels Sprecherin am Donnerstag auf SID-Nachfrage.

Traditionell wird die Namensfindung bei einem Teamessen am Mittwoch vor dem Auftaktrennen im australischen Melbourne (Sonntag, 7.10 Uhr MESZ/RTL) vorgenommen. Loria, eine Abwandlung des Frauennamens Laura, tritt die Nachfolge von Gina an, mit der Vettel im Vorjahr fünf Rennen gewann und Zweiter der Weltmeisterschaft wurde. Vettels erster Ferrari 2015 hieß Eva (drei Grand-Prix-Erfolge), der sieglose 2016er-Wagen wurde Margherita getauft.

Bereits bei Red Bull hatte Vettel seinen Boliden vor Saisonbeginn stets Frauennamen gegeben. Diese trugen aber wildere Namen wie "Kinky Kylie" oder "Hungry Heidi".

In der Formel-1-Saison 2018 stehen 21 Rennen auf dem Programm. Wir haben alle Termine und Startzeiten sowie Infos zu den Strecken für Sie zusammengefasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Halo, Reifen, Startzeiten: Das ändert sich in der Formel-1-Saison 2018

Mehr Überholmanöver erwünscht: Formel-1-Auftakt mit weiterer DRS-Zone

Vettels WM-Mission startet: Weiß, wie gut die Jungs arbeiten

Das sind die Autos und Fahrer der Formel 1 in der Saison 2018

sid

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare