Ambitioniertes Ziel

Olympia-Schmiede in Neckarsulm: Einzigartiges Projekt

+
Lukas Kraft beim Training im Neckarsulmer Aquatoll.

Neckarsulm - Regelmäßiges Gehalt, flexible Arbeitszeiten, eine vielversprechende Karriereperspektive – klingt nach einem Traumjob. Ist es auch. Zumindest für die Profisportler der Neckarsulmer Sport-Union. Doch die Förderung kommt nicht nur den Athleten zu Gute - sie hat auch ein ambitioniertes Ziel. 

2012 in London war es schon katastrophal, 2016 in Rio aber noch schlimmer. Bei den Olympischen Spielen lief es für die deutschen Schwimmer zuletzt denkbar schlecht. Doch ein 26.000-Einwohner-Ort in Baden-Württemberg will das ab sofort ändern. In Neckarsulm entsteht derzeit ein in Deutschland einmaliges Sportförderprojekt. Olympia-Teilnehmer Clemens Rapp profitiert bereits von der Privatinitiative rund um die Neckarsulmer Sport-Union. Weitere Athleten sollen folgen. Das Ziel: eine Win-win-Situation für Sportler, Trainer und Schwimmsport schaffen. Wie dieses spannende Projekt gelingen soll, lesen Sie auf echo24.de in Heilbronn.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare