Erste Medaille für deutsche Skeletoni

Skeleton: Lölling holt Silber hinter Yarnold

+
Jacqueline Lölling.

Weltmeisterin Jacqueline Lölling hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang Silber im Skeleton gewonnen.

Die 23-Jährige aus Winterberg lag im Alpensia Sliding Centre 0,45 Sekunden hinter der Britin Lizzy Yarnold, die damit ihren Triumph von Sotschi wiederholte. Bronze holte Yarnolds Teamkollegin Laura Deas. Vizeweltmeisterin Tina Hermann (Königssee) und Anna Fernstädt (Berchtesgaden) fuhren auf die Plätze fünf und sechs.

Lölling hatte ihre Halbzeitführung durch einen Fehler im dritten Lauf verspielt, fuhr im letzten Durchgang aber noch von Platz drei auf zwei vor. Die vor dem Schlusslauf führende Österreicherin Janine Flock fiel auf Platz vier zurück. Yarnold ist die erste Britin, die bei Winterspielen zweimal in Folge Gold gewann.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.