Favoriten stürzen

Olympia 2018: Kanadier Toutant wird Olympiasieger im Big-Air-Wettbewerb

+
Sebastien Toutant hat sich das erste Olympia-Gold im Big-Air-Wettbewerb geholt.

Der kanadische Snowboarder Sebastien Toutant hat sich das erste Olympia-Gold im Big-Air-Wettbewerb der Männer geholt.

Pyeongchang - Mit zwei starken Sprüngen zum Start setzte sich der WM-Bronzegewinner von 2016 mit 174,25 Punkten an die Spitze und konnte auch im dritten Durchgang nicht mehr verdrängt werden. Silber sicherte sich vor den Augen von Ivanka Trump, Tochter von US-Präsident Donald Trump, der Amerikaner Kyle Mack, der 168,75 Punkte erzielte. Bronze ging an den Briten Billy Morgan, der sich mit einem starken dritten Versuch noch auf Rang drei katapultierte. Der Wettbewerb wurde erstmals bei Olympia ausgetragen.

Olympia 2018 im Live-Ticker: Letzte Chance Team Event - gibt‘s doch noch eine Ski-Alpin-Medaille?

Von den drei Sprüngen im Finale der besten Zwölf, in dem keine Deutschen vertreten waren, wurden die beiden besten gewertet. Rund die Hälfte der insgesamt 36 Versuche konnten die Athleten beim Finale im Alpensia Nordic Stadium nicht stehen. Der Amerikaner Redmond Gerard, der im Slopestyle bereits olympisches Gold gewonnen hatte, ging als Fünfter ebenso leer aus wie der kanadische Mitfavorit Mark McMorris, der Zehnter wurde.

Olympia 2018 in Pyeongchang: Der Medaillenspiegel

sid

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare