Winterspiele in Pyeongchang

Medaillenspiegel bei Olympia 2018: Deutschland auf starkem Platz zwei

+
Pyeongchang 2018 - Nordische Kombination

Bei Olympia 2018 belegt Deutschland Platz zwei im Medaillenspiegel. Den ersten Platz sichert sich nach allen 102 Entscheidungen Norwegen.

Pyeongchang - Das deutsche Team hat bei den Olympischen Spielen 2018 wirklich alle Erwartungen übertroffen und hat mit 14 Goldmedaillen einen neuen deutschen Rekord aufgestellt. Am Ende langte es aber nur zu Platz zwei hinter Norwegen.

Das finale Ranking von Deutschland im Medaillenspiegel: 14 mal Gold, 10 mal Silber und 7 mal Bronze. Letztlich kam Deutschland auf 31 Medaillen. Norwegen holte 14 mal Gold, 14 mal Silber und 11 mal Bronze. Gesamtergebnis: 39 Medaillen.

Mit diesem Gesamtergebnis stellt Norwegen einen neuen Medaillen-Rekord bei Olympia auf. Diesen hatten bislang die USA vorgelegt, als sie bei Olympia 2010 in Vancouver 37 Medaillen holten. 

Medaillenspiegel bei Olympia 2018: Die letzten Entscheidungen

  • Eishockey-Finale (Männer): Beim Eishockey-Finale hat das deutsche Team gegen Russland Silber geholt. Die Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm musste sich den Olympischen Athleten aus Russland 3:4 geschlagen geben. Alle Infos finden Sie im Live-Ticker zum Herzschlag-Finale gegen Russland.
  • Viererbob (Männer): Pilot Francesco Friedrich gelang mit seinem Bobteam der Coup, er gewann das Rennen. Nico Walther wurde Zweiter und gewann Silber. Die Norweger haben sich nicht qualifiziert.
  • Massenstart-Skilanglauf (Frauen): Langläuferin Marit Björgen sicherte am Sonntag über 30 Kilometer das 14. Gold für Norwegen, so viele hat auch das deutsche Team nach dem Viererbob-Triumph von der Crew um Pilot Francesco Friedrich.
  • Curling-Finale (Frauen): Im Curling-Finale traten Schweden gegen Südkorea an (8:3 für Schweden). Also weder deutsche noch norwegische Chancen auf eine Medaille.

Wann und wo die letzten vier Entscheidungen stattfanden, erfahren sie hier.

Medaillenspiegel bei Olympia 2018: Das finale Ergebnis 

Für Norwegen ist es bei Olympia 2018 der insgesamt achte Triumph in der Medaillenwertung, zuletzt hatten sie 2002 in Salt Lake City dominiert. Für Deutschland bedeutete Platz zwei eine deutliche Steigerung gegenüber der Enttäuschung von Sotschi 2014, wo es mit 8 Gold, 6 Silber und 5 Bronze lediglich zu Platz sechs gereicht hatte.

In Vancouver war die deutsche Mannschaft Zweiter geworden, vier Jahre zuvor in Turin hatte es den vierten Gesamterfolg nach 1984 (DDR), 1992 in Albertville und 1998 in Nagano gegeben.. 

Medaillenspiegel bei Olympia 2018 in Pyeongchang (Stand: 25. Februar)

Medaillenspiegel

Land

Gold

Silber

Bronze

Gesamt

Norwegen

14

14

11

39

Deutschland

14

10

7

31

Kanada

11

8

10

29

Vereinigte Staaten von Amerika

9

8

6

23

Niederlande

8

6

6

20

Schweden

7

6

1

14

Südkorea

5

8

4

17

Schweiz

5

6

4

15

Frankreich

5

4

6

15

Österreich

5

3

6

14

Japan

4

5

4

13

Italien

3

2

5

10

Olympische Athleten aus Russland

2

6

9

17

Tschechien

2

2

3

7

Weißrussland

2

1

0

3

Volksrepublik China

1

6

2

9

Slowakei

1

2

0

3

Finnland

1

1

4

6

Großbritannien

1

0

4

5

Polen

1

0

1

2

Ungarn

1

0

0

1

Ukraine

1

0

0

1

Australien

0

2

1

3

Slowenien

0

1

1

2

Belgien

0

1

0

1

Spanien

0

0

2

2

Neuseeland

0

0

2

2

Lettland

0

0

1

1

Kasachstan

0

0

1

1

Liechtenstein

0

0

1

1

Nach 102 von 102 Wettbewerben

Olympia 2018: Im ewigen Medaillenspiegel belegt Deutschland Platz 1 

Im ewigen Medaillenspiegel der Olympischen Winterspiele liegt Deutschland auf dem ersten Patz. Mit 136 Gold-, 135 Silber- und 106 Bronzemedaillen steht man vor der Russischen Föderation und Norwegen. 

Abgesehen vom schwachen Auftritt in Sotschi (2014), belegte Deutschland bei den vergangenen drei Olympischen Winterspielen in Vancouver (2010), Turin (2006) und Salt Lake City (2002) mit 10, 11 und 12 Goldmedaillen zwei Mal den zweiten und einmal den ersten Platz im Medaillenspiegel. Besser waren lediglich Norwegen (2002/13 Goldmedaillen) und Kanada (2010/14 Goldmedaillen).

mgo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.