Nach Gold-Rausch der Kombinierer

„Gefährlicher“ Sekt: Teamkollegen schützen Frenzels Zähne

Nochmal sollte sich Olympiasieger Eric Frenzel beim Sektgenuss nicht wehtun. Deshalb liessen sich seine Team-Kollegen für den 29-Jährigen etwas ganz besonderes einfallen.

Pyeongchang - Vor dem Öffnen der Magnumflaschen, die es als Belohnung für die nächste Goldmedaille gab, erhielt der 29-jährige, nun dreimalige Olympiasieger, am Donnerstag im Deutschen Haus diesmal einen Strohhalm. 

Hintergrund: Bei der Siegesfeier nach dem Großschanzen-Wettbewerb, bei dem Frenzel hinter Johannes Rydzek und Fabian Rießle Dritter geworden war, hatte er sich mit der Sektflasche ein Stück eines Scheidezahns abgebrochen.

„Ich habe bereits einen Termin beim Dentisten“, sagte Frenzel und sorgte mit seinem neuen Lächeln für gute Unterhaltung unter den Gästen beim Empfang für die Gold-Gewinner des Teamwettbewerbs der Nordischen Kombinierer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare