Finals-MVP bleibt in Kalifornien

Medien: Golden State Warriors verlängern mit Durant

+
Kevin Durant wurde in der Finalserie gegen die Cleveland Cavaliers zum Finals-MVP gewählt.

Wenige Tage nach der Verlängerung mit Basketball-Superstar Stephen Curry hat NBA-Champion Golden State Warriors offenbar auch den zweiten Schlüsselspieler an sich gebunden.

Oakland - Nach übereinstimmenden Berichten von US-Medien verlängert Kevin Durant, wertvollster Spieler (MVP) der vergangenen Finalserie, seinen Vertrag bei den Warriors um zwei Jahre. Allerdings soll Durant 2018 vorzeitig aus dem Kontrakt aussteigen können.

Dabei soll der achtmalige Allstar sogar auf Geld verzichten. Den Berichten zufolge bringt ihm der neue Vertrag 53 Millionen Dollar (ca. 46,6 Millionen Euro) über zwei Jahre ein. Ein Maximalvertrag hätte dem 28-Jährigen 34 Millionen Dollar (29,9 Millionen Euro) jährlich garantiert.

Rekordvertrag für Curry

Damit liegt Durant deutlich hinter Teamkollege Curry: Der 29-Jährige hatte in der vergangenen Woche seinen Vertrag bei Golden State um fünf Jahre verlängert und soll in diesem Zeitraum 201 Millionen Dollar (ca. 175,9 Mio. Euro) kassieren. Damit wurde Curry zum ersten Spieler der NBA-Geschichte, der einen mit mehr als 200 Millionen Dollar dotierten Vertrag unterzeichnete.

Durant war im vergangenen Sommer zu den Warriors gewechselt und hatte in der Finalserie gegen die Cleveland Cavaliers (4:1) maßgeblichen Anteil am Titelgewinn der Kalifornier.

NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga

SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare