James und Curry dürfen als Kapitäne wählen

NBA-Allstar-Game 2018: Das sind die zehn Starter

+
LeBron James von den Cleveland Cavaliers und Stephen Curry von den Golden State Warriors.

LeBron James und Stephen Curry dürfen sich freuen: Das Duo erhielt die meisten Stimmen in dem Voting für das Allstar-Game am 18. Februar. Dem Cavaliers-Star und dem Warriors-Profi wird nun eine besondere Ehre zuteil.

Los Angeles - Die Basketball-Superstars LeBron James und Stephen Curry führen beim diesjährigen Allstar-Game der NBA die beiden Teams als Kapitäne an. Deutsche Basketball-Profis schafften es nicht in die erste Auswahl der Fans für die Startformationen, die die nordamerikanische Profiliga NBA in der Nacht zum Freitag bekanntgab. Insgesamt zehn Spieler bekamen von den Zuschauern die meisten Stimmen und stehen damit als Startspieler der beiden Mannschaften für das Allstar-Game am 18. Februar in Los Angeles fest.

Cleveland-Profi James, der zum 14. Mal in Serie für das Allstar-Game nominiert wurde, und Curry vom Titelverteidiger Golden State Warriors dürfen als Kapitäne aus den insgesamt 24 für die Partie nominierten Spielern wählen. Die zehn von den Fans gewählten Profis bilden die Startformationen, die Reserve wird noch bekannt gegeben. Neben James sind aus dem Osten Giannis Antetokounmpo, DeMar DeRozan, Joel Embiid und Kyrie Irving dabei. Im Westen wählten die Fans neben Curry DeMarcus Cousins, Anthony Davis, Kevin Durant und James Harden.

Die deutschen Profis Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks), Dennis Schröder (Atlanta Hawks), Paul Zipser (Chicago Bulls) und Theis fehlen in den Startformationen jeweils. Sie könnten aber von den NBA-Coaches noch für die Reserve nominiert werden.

Die NBA hat in diesem Jahr erstmals den Modus für das Duell der besten und beliebtesten Profis geändert. So gibt es in diesem Jahr erstmals kein Duell zwischen dem Osten und dem Westen mehr, stattdessen stellen sich die beiden Kapitäne ihre Teams zusammen.

Die Starter des NBA-Allstar-Games im Überblick:

Eastern Conference: Giannis Antetokounmpo (Milwaukee Bucks), DeMar DeRozan (Toronto Raptors), Kyrie Irving (Boston Celtics), LeBron James (Cleveland Cavaliers), Joel Embiid (Philadelphia 76ers)

Western Conference: Kevin Durant, Stephen Curry (beide Golden State Warriors), Anthony Davis, DeMarcus Cousins (beide New Orleans Pelicans), James Harden (Houston Rockets)

NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga

dpa/SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.