Formel 1

Mercedes feiert vierten Konstrukteurstitel in Serie

+
Lewis Hamilton hat seinem Mercedes-Team den vierten Konstrukteurs-Titel in Folge beschert. Foto: Darron Cummings

Austin (dpa) - Mercedes hat zum vierten Mal nacheinander die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft in der Formel 1 gewonnen.

Mit dem Sieg von Fahrer-Spitzenreiter Lewis Hamilton und dem fünften Platz von Valtteri Bottas beim Großen Preis der USA in Austin bauten die Silberpfeile den Vorsprung auf das Ferrari-Duo mit Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen uneinholbar aus. Vettel musste sich im viertletzten Saisonrennen mit Platz zwei zufrieden geben, Räikkönen wurde nachträglich Dritter. Der vor ihm ins Ziel gekommene Max Verstappen im Red Bull wurde unmittelbar nach dem Rennen mit einer Fünf-Sekunden-Strafe belegt.

Seit der Rückkehr zu den Turbo-Motoren zur Saison 2014 gewannen die Silberpfeile jeweils die Team-Wertung. Im Fahrerklassement kann Hamilton mit Platz fünf beim kommenden Grand Prix in Mexiko City auch diese WM-Wertung noch zu seinen Gunsten entscheiden. Damit würde der Fahrer-Titel seit 2014 ebenfalls zum vierten Mal in Serie von einem Silberpfeil-Piloten geholt.

Hamilton-Profil

Infos zur Rennstrecke

Infos zum Renn-Wochenende

Informationen des Weltverbands

Fahrerwertung

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.