Ein Kampf war besser

Mayweather gegen McGregor: Doch kein Pay-Per-View-Rekord

+
Vor dem Boxkampf Mayweather - McGregor

Der Mega-Kampf zwischen dem ehemaligen Box-Weltmeister Floyd Mayweather und Mixed-Martial-Arts-Star Conor McGregor hat den erhofften Rekord bei den Pay-per-View-Verkäufen verpasst.

Wie der Veranstalter Showtime Sports in einem Statement am Freitag mitteilte, wurde der Kampf im August in Las Vegas von 4,3 Millionen Kunden in Nordamerika gekauft und hat damit insgesamt über 600 Millionen US-Dollar eingespielt.

Noch erfolgreicher war allerdings der Kampf zwischen Mayweather und dem früheren philippinischen Weltmeister Manny Pacquiao aus dem Mai 2015, der 4,6 Millionen Pay-per-View-Verkäufe eingebracht hatte. Auf Rang drei liegt der Fight zwischen Mayweather und Oscar De La Hoya aus dem Jahr 2007 mit 2,48 Millionen Verkäufen.

Mayweather hatte seine Karriere vor dem Duell mit McGregor bereits beendet, war dafür aber nochmals in den Ring zurückgekehrt. Der 40 Jahre alte Ex-Weltmeister setzte sich gegen den elf Jahre jüngeren Vorzeigekämpfer aus der boomenden MMA nach Abbruch in der zehnten Runde durch und feierte den 50. Sieg im 50. Fight seiner Laufbahn.

SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare