Kein neuer Standort in Sicht

„Es ist eine Schande“: Schumi-Kartbahn vor dem Aus

+
Ralf Schuhmacher auf der bedrohten Kartbahn in Kerpen.

Die Kartbahn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher bei Köln steht wegen des Braunkohleabbaus vor dem Aus.

Köln - Ein alternativer Standort für die berühmte Kartbahn wurde nicht gefunden, wie der frühere Formel-1-Pilot und Jugendwart des örtlichen Kartklubs, Ralf Schumacher, dem "Express" vom Mittwoch sagte. Die gemeinsame Suche mit dem Tagebaubetreiber RWE habe "zu keinem von der Bevölkerung mitgetragenen neuen Standort geführt". 

"Es gibt keine neue Kartbahn", sagte Ralf Schumacher. "Es ist eine Schande - hier sterben Tradition und erfolgreiche Jugendförderung gleichzeitig." Die Kartbahn in Kerpen muss 2020 dem Tagebau Hambach im rheinischen Braunkohlerevier weichen.

Lesen Sie bei tz.de*: Wie geht es Michael Schuhmacher? Ein Zitat seiner Managerin sorgt für Aufsehen.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

afp

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.